Wenn einer eine Reise tut (Spanien 2011) #6

Die nächsten vier Tage bestehen aus Strand, lesen, einkaufen, grillen, in der Sonne und im Schatten rumlungern, Wein trinken, nach Portugal fahren, Sonnenauf- und -untergänge bestaunen, in Spanien rumgucken, noch mehr Strand, spazieren gehen, noch viel mehr lesen, den ersten Wolken nach einer Woche absolut wolkenlosem Himmel, meinem scheinbar in jedem Urlaub obligatorischen Stolpern und Hinfallen mit ordentlich Wehtun und für meine Verhältnisse erstaunlich wenigen Fotos.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Katja

 

7 Kommentare zu “Wenn einer eine Reise tut (Spanien 2011) #6

  1. Die Fotos – eins wirklich schöner als das andere.
    Die Vögel, die blaue Stunde, die Gebäude im Kontrast … wunderschön ❤

    Tanya, endlich mal Zeit mopsend um der Bewunderung Ausdruck zu verleihen

    • Ach Zeit, die man damit verbringt, Sonnenauf- und -untergänge anzuschauen ist ja immer gut angelegt, finde ich. Ich freue mich natürlich sehr, dass dir die Bilder gefallen. 🙂

      Es gab da eine große Sandbank direkt vorm Strand, die saß fast immer proppenvoll mit Möwen und abends zum Sonnenuntergang flogen die in riesigen Schwärmen über’s Haus.

  2. Pingback: Wenn einer eine Reise tut (Spanien 2011) #10 « Gedankensprünge

Platz für eigene Notizen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.