Euer Trending Topic ist unser Leben*

Gestern sind – für meine Verhältnisse – ziemlich viele Menschen auf meinem Blog gewesen und haben meinen letzten Blogeintrag gelesen, nachdem Grete, deren Artikel ich dort verlinkt hatte, auf Twitter hierher verwiesen hatte.

Wenn ich heute einen Wunsch frei hätte, dann würde ich mir wünschen, dass jene Aufmerksamkeit, die es im Netz aktuell wieder einmal für das Thema Depressionen und Suizid gibt, nicht wieder umfassend verpuffen würde, wenn in drei Tagen die nächste Sau durch’s Dorf getrieben wird.

Ich würde mir wünschen, dass nicht immer etwas – traurigerweise ist dieses ‚Etwas‘ bei Depressionen oft ein Suizid – passieren muss, damit das Thema Beachtung findet, damit darüber geredet wird. Und ich weiss, dass der Wunsch natürlich groß ist, weil die Zeit schnell ist.
Und das ist ja auch sehr normal und auch ein gutes Zeichen, wenn die Gedanken an und über zB Angst und Depressionen so wenig zum eigenen Leben gehören, dass sie recht schnell wieder verblassen (können!), wenn sich die Themen in den Nachrichten oder im Netz ändern.

Leider gilt das nicht für jeden. Und wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann wäre es, dass alle, die selber nicht betroffen sind und auch üblicherweise wenig von Betroffnen mitbekommen, die aber aktuell aufmerksam und der Ansicht sind, es müsse sollte/könnte sich etwas an der öffentlichen Wahrnehmung (und auch Be-Wertung) psychischer Erkrankungen ändern, von all jenen wünschte ich mir, sie würden sich einen Reminder machen. Für in zwei Wochen oder vieren oder in einem halben Jahr. Und dass sie dann noch einmal das Thema aufgreifen, völlig egal ob gedanklich, ob im Gespräch mit irgendjemandem, ob in ’nem Blogartikel,… Je ’normaler‘ der Umgang mit solchen Themen wird/ist, umso weniger kommet man sich zumindest ich mir ‚falsch‘ vor, mit meiner psychischen Erkrankung und umso leichter fällt es (mir), darüber zu reden.

Und das ist kein bisschen angreifend oder vorwurfsvoll oder verbittert gemeint, sondern ganz leise und bittend. Redet darüber.

(Und wieder mal ein großes Dankeschön an alle, die das hier (teilweise seit Jahren und auch immer wieder) mit mir tun. :))

Katja

*Der Titel ist sehr frei nach Sascha Lobo