Wegschönchen und Schönwegchen

Und dann lichtet sich der dichte Nebel des Morgens und die Sonne kommt raus – werbend, lockend – wer könnte der Versuchung widerstehen? Kopf auslüften. Den Frühling mit allen Sinnen aufnehmen. Sich nicht satt sehen können am satten Grün. Frühling, schmag dich. Sehr.

Mittagssonnenspaziergangsbeutezug. Klick macht big.

Katja

Tag 42/44

Über meinen Garten könnte ich bloggen, beantwortet die Lieblingshexe meine Frage auf Twitter über was ich denn heute bloggen soll, aber im Garten gibt es gerade ehrlich gesagt nicht viel zu sehen und folglich auch nicht so viel zu erzählen. Das Hochbeet ist noch nicht fertig, der Kirschbaum blüht noch nicht und spannend ist eigentlich nur mein Weltherrschaftssalbei und die Geschichte, wie er den mit ihm zusammen im Pflanzstein angepflanzten Rosmarin innerhalb eines Jahres fast komplett weggemobbt hat und jetzt auch noch über den Nachbarstein mit dem Zitronenthymian rankt, der also seit etwa 2 Jahren ein buchstäbliches Schattendasein führt. Aber so spannend ist die Geschichte nun auch wieder nicht, denn sie ist schon fertig erzählt. 😀
Just als ich also antworten will, dass es in meinem Garten gerade nichts Spannendes zu sehen gibt, fällt mein Blick aus dem Küchenfenster in den *Vor*garten und was soll ich sagen: wenn das nicht die Sensation des Tages (und leider wirklich nur für ein paar Tage, dann ist die Pracht ja schon wieder vorbei) ist, dann weiß ich’s auch nicht.

Klick macht big!

Ich liebe diese Magnolie innig.

Katja

Tag 28/44

Am Meer

Wie ist dir nun,
meine Seele?
Von allen Märkten
des Lebens fern,
darfst du nun ganz
dein selbst genießen.

Keine Frage
von Menschenlippen
fordert Antwort.
Keine Rede
noch Gegenrede
macht dich gemein.
Nur mit Himmel und Erde
hältst du
einsame Zwiesprach.
Und am liebsten
befreist du
dein stilles Glück,
dein stilles Weh
in wortlosen Liedern.

Wie ist dir nun,
meine Seele?
Von allen Märkten
des Lebens fern
darfst du nun ganz
dein selbst genießen.

(Christian Morgenstern)

 

(Die Fotos stammen alle aus Kolberg, August 2019. Klick macht big.)

 

Katja

Tag 20/44

Wie ich einmal bei einem Spaziergang zum Briefkasten unterwegs den Frühling fand.

Katja

Tag 17/44

Viel zu tun gehabt, mittags immerhin eine kurze Runde spazieren gewesen, jetzt ist das Essen schon fertig und mir fiel auf, dass ich ja noch gar nicht gebloggt habe. Also hier wieder die Kurzvariante, ein paar Bilder statt vieler Worte. Das lasse ich mir durchgehen und find’s besser als einen Tag zu schwänzen. Wer weiß, wann ich das eh noch brauche…

 

Klick macht big! (Man merkt es vielleicht, ich bin da oft an der gleichen Stelle unterwegs.)

 

Schönen Abend allseits!

Katja

Tag 14/44

Spaziergangsimpressionen. Der ganze Wald ist voller Schneeglöckchen und der Bärlauch reckt die ersten Blättchen in die Sonne, die vom strahlend blauen, wolkenlosen Himmel scheint. Es. Tut. So. Gut. Ich kann gerade gar nicht genug bekommen von der Sonne, von dem herrlichen Blau und den auch endlich langsam wieder in der Natur auftauchenden Farben.

Einzig die Reihenfolge hätte ich heute geschickter wählen können. Ich war blöderweise erst draußen und hab mich dann ziemlich lange mit ziemlich blödem Papierkram befasst und wo ich das Wort gerade schreibe, fällt mir auf, wie überholt der Begriff doch heutzutage eigentlich ist, wo der Papierkram nur noch selten überhaupt aus Papier besteht.

Der Kopf ist voll und schwer und ich habe das Gefühl keinen sinnvollen Satz mehr rauszubekommen. Es mag für heute genügen. 2 Wochen geschafft! \o/

Und es gibt noch ein paar Fotos vom Spaziergang. Klick macht big.

Katja

Tag 11/44

Die kleine Mathematikerin in mir möchte den Blogtitel heute gerne auf 1/4 kürzen und auch ansonsten muss ich heute mal kräftig kürzen. Nämlich Worte. Ich bin hungrig und viel zu spät dran, endlich mit Kochen anzufangen und dann fiel mir siedend heiss ein, dass ich ja noch gar nicht gebloggt habe und nach dem Essen will das ja auch keiner mehr. Also jetzt. Wenige Worte. Dafür ein paar Bilder von den Dingen, die mich heute Nachmittag beschäftigt und vom Bloggen abgehalten haben.

Klick macht big.

Morgen mehr!

Katja