Little Confessions #28

Nachdem ich hier meine letzte Macke preisgegeben hatte, fiel mir auf, dass ich gar nicht dazuschrieb, weswegen es mir nichts ausmacht, zu früh bei Verabredungen zu erscheinen und zu warten:

Ich verlasse nur äusserst selten das Haus, ohne ein Buch* dabei zu haben.  Anstatt mich über Wartezeiten, zB in Wartezimmern oder an der Supermarktkasse oder im Café zu ärgern, freue ich mich, dass ich ein paar Minuten zum Lesen gewonnen habe. 🙂

Katja

(*Wenn ich damit rechne, warten zu müssen, packe ich meinen aktuellen Lesestoff ein, ansonsten habe ich für unvorhergesehenes Warten fast immer ein angefangenes Reclamheft in der Tasche, in dem ich auch nur in solchen Situationen lese.)