Kurz zitiert (7)

„Schau, Msabu“, sagte er, „das ist ein gutes Buch. Es hängt vom einen Ende bis zum anderen fest zusammen. Auch wenn man es hochhebt und schüttelt, geht es nicht kaputt. Der Mann, der das geschrieben hat, ist sehr klug. Aber das, was du schreibst“, fuhr er halb ärgerlich und halb freundschaftlich mitleidig fort, „das ist teils hier und teils da. Wenn die Leute mal vergessen, die Türe zuzumachen, dann fliegt es herum und fällt sogar auf den Boden, und du wirst böse. Das wird kein gutes Buch.“

 

(Kamante in Jenseits von Afrika von Tania Blixen, Seite 48)

Ohne genauer definieren zu können, weswegen, hatte ich ja wirklich Bedenken, mich an das Buch zu wagen. Aber da ich Meryl Streep so großartig finde, möchte ich endlich den Film sehen – den kenne ich nämlich auch noch nicht. Und dann muss ich ganz klar, wenn ich die Möglichkeit habe, das Buch vorher lesen, weil das die einzige für mich richtige Reihenfolge ist. Erst den Film zu schauen, käme mir wie Betrug am Buch vor, wenn ich es lese und nicht mal beim ersten Mal lesen, die Geschichte wirklich neu für mich ist.
Deswegen hatte ich mir das Buch also kürzlich gekauft und alleine für solche Absätze hat sich das schon gelohnt. Gnihi.

Katja

Werbung

Made my day (3)

Seit der Postbote heute morgen ein Päckchen hier abgegeben hat, grinse ich wie ein Glückskeks!

Und wie die grinsen, weiss ich nun ganz genau! 🙂

Dankesehr, liebe Corina. Ick freu mir ’nen Loch in den Bauch. 🙂

Katja