Nur Blei

Und dann merkst du, wie du gerade gleichermaßen fürchtest auf dich selber zurückgeworfen zu werden und doch hoffst, dass du dadurch endlich wieder mehr von dir zu greifen bekommen könntest.
„Vielleicht macht’s Sinn sich nochmal neu zu verirren, denn jede Suche führt uns näher zu uns.“ So viele Jahre schon, hast du die Textzeile aus „Gold gegen Blei“ von von Brücken in der Seitenleiste deines Blogs stehen und jedes Mal, wenn du sie siehst, denkst du, dass Nicholas wahrscheinlich wirklich der einzige ist, dem du das „Sinn machen“ lächelnd durchgehen lassen kannst und wie ironisch es eigentlich ist, dass gerade diese Textstelle so enorm wichtig für dich ist, dass du sie trotz des dich ansonsten immer störenden Machens so prominent im Blog stehen haben willst. Aber herrje, wie lange soll denn dieses sich neu verirren noch dauern? Wann kannst du denn endlich mal wieder bei dir ankommen? Und wie sollst du das anpacken? So viel Veränderung in den letzten Jahren, wie sollte das Gefühl, das dir so fehlt, denn zu dir zurückfinden, wenn dein ganzes Leben sich so verändert hat? Oder umgekehrt, wie solltest du es wiederfinden können? Wann ist das große Verirren endlich vorbei? Wann führt die Suche dich wieder näher zu dir selbst? Und wie zur Hölle solltest du das eigentlich anpacken mit der Suche? Wo gibt’s die Taschenlampen für die Suche nach dir selbst, wo die Spürhunde? Wie geht das alles überhaupt? Und wann wird und wird überhaupt diese große Unsicherheit und Ratlosigkeit sich wieder mal lichten?

Ufffff. Einatmen. Ausatmen. Geht schon Schnaps?

Katja

Sagt doch bitte mal…

… hört eine*r von euch zufällig Podcasts und kann mir da was empfehlen und/oder hat einen Tipp für mich, wie man sich da am besten was passendes suchen kann?

Ich bin ja eigentlich keine Freundin von Hintergrundrauschen und bei akustischen Reizen nicht gut multitaskingfähig, was zB ein Grund dafür ist, dass ich keine Hörbücher höre. Ich kann nämlich nichts nebenbei machen ausser mich ruhig irgendwohin zu setzen – sonst bekomme ich nichts mit. Und wenn ich mich ohnehin hinsetzen muss und nichts nebenbei machen kann, dann nehme ich lieber ein Buch in die Hand und lese selber.

Ausnahme von alledem bildet mein Küchengewusel. Wenn ich da eine Stunde lang rumstehe und Zeug schnibbele, läuft quasi immer das Radio respektive Musik. Mein altes Küchenradio war kaputt und zum Geburtstag habe ich ein neues Hightechdingens bekommen, das wlan-fähig ist. Ich kann damit also Internetradio hören. Oder eben anderes Gedönse aus dem Web, was mich auf die Idee brachte, es doch (noch) mal mit Podcasts zu probieren.

Ich weiss nur nicht so recht was und habe keine Erfahrung, wie man danach am besten sucht. Aber vielleicht habt ihr ja Ideen für mich? Followerpower ftw!1elf

Katja