Glanzleistungen

vorvorgestern: Eine mit Salatdressing getränkte Olive in den Ärmel bekommen (Bitte sagen Sie jetzt nichts, Hildegard.) und sie erst zum Stoppen bekommen, als sie schon über den Ellbogen hinaus durchgerollt war. Bis dahin ging auch die feuchte Dressingspur im Ärmel und am Arm.

vorgestern: Beim Versuch die Wäsche in die Waschmaschine zu stopfen die eigenen Haare, die vor dem Gesicht rumhingen, miterwischt und versucht, sie mit in die Waschmaschine zu stopfen, dabei kräftig dran geziept.

gestern: Nach dem Einkaufen beim Versuch, den Kofferraum auszuräumen mit Schwung den Kopf gegen die Ecke des Kofferraumdeckels gedotzt. Mit großem Schwung. Jetzt Beule und immer noch Schmerz.

heute: Es erscheint mir recht attraktiv, den Tag auf dem Sofa stillsitzend zu verbringen.

Katja

Schönes #03/15

*Nachdem ich den ganzen Dezember krankheitsbedingt nicht im Kurs war, in dieser Woche die erste Spanischstunde seit langem und meine Befürchtung, ich käme wegen der vielen Versäumnisse gar nicht mehr mit, hat sich zum Glück in Luft aufgelöst. 🙂

*Ausserdem war’s schön, die Kursmitstreiter wiederzusehen.

*Zwischen all den unfreundlichen Gesichtern beim Einkaufen plötzlich angelächelt worden. Das ist manchmal so unbezahlbar.

*Nach über 3 Monaten Pause endlich wieder angefangen, mich mit jenem Buch zu beschäftigen, das mich hoffentlich ein bisschen voranbringt. (Memo an mich: Zeit ist nie übrig, wenn ich mir sie nicht verdammt nochmal nehme. Prioritäten überdenken.)

*Beim Schränke-Ausmisten mit dem Endgegner angefangen. Yeah. \o/

Katja

(mehr Schönes)

Schönes #02/15

*Sonnenschein! So lange nicht mehr gesehen. Und wenn keine Regenwolken da sind, ist es auch um 8 Uhr schon wieder hell.

*Ein kurzer Spaziergang am Rhein (auch bei Sonnenschein) und nach einem ganzen erkälteten Monat zum ersten Mal seit langem nicht direkt nach ein paar Schritten wie eine Dampflok geschnauft.

*Ich hab die Haare (wieder) schön! 🙂

*Der 7.1. ist überstanden.

*Eine Mail von einer bekommen, von der ich lange nicht gehört hatte und die (nicht nur, aber auch deswegen) so besonders schön ist, weil mich der letzte Satz zum Heulen gebracht hat: „Und du bist über alle Maßen liebenswert, das kann man dir gar nicht oft genug sagen“

Katja

(mehr Schönes)

Schönes #01/15

Ich muss mal wieder versuchen, meinen Fokus auf die schönen Sachen zu lenken, daher jetzt hier der Versuch, in jeder Woche 1, 2, 3,… gute Dinge zu finden / zu sammeln. Die Idee ist weder neu, noch von mir (, ich kenne sie durch Rebekkas altes Blog). Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen.

*Silvester, gemütlich mit Wein, Winzerfondue und vor allem völlig ohne Stress und Neujahrskater.

*Golfi springt, obwohl er fast den ganzen Dezember bewegungslos in der Kälte stand, auf Anhieb an. Die neue Batterie rockt. \o/

*Der Anruf vom Lieblingsneffen in der Silvesternacht. 🙂

*Endlich wieder ein ordentlicher Schreibtisch. (Könnte das jetzt bitte für immer so bleiben, ja?)

(*Strenggenommen in Woche 52, aber weil wegen nachhaltiger Freude: die Lieblingscorina nach einem ganzen Jahr endlich wiedergesehen.)

Katja