Katja knipst Sonnenuntergänge, die 143. #26

Zum Beispiel jenen heute, der nach dem Einkauf, der mich ganz schön geschlaucht hat – also der Einkauf jetzt, nicht der Sonnenuntergang – den Himmel in krasses Orange-Violett tauchte und damit ja schon irgendwie eine Belohnung für’s Aufraffen zum Einkaufen trotz all der momentanen Kopfschwere, war.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Katja

Katja knipst Sonnenuntergänge, die 143. #25

Zum Beispiel jenen heute, als wir uns seit einiger Zeit doch endlich mal wieder abends aufgerafft haben und noch eine Runde durch Feld und Ort gedreht haben, was wir eine Weile lang fast täglich gemacht, aber dann doch wieder wegen dauerndwasanderes aus den Augen verloren hatten. Schön war’s. Sowohl der Sonnenuntergang, dessen Knatschstrahlenddoobydoopink auf den lausigen Händifotos leider gar nicht richtig zur Geltung kommt, als auch die Runde. (Klick macht big.)

img_20160921_194233 img_20160921_194729

Katja

Katja knipst Sonnenuntergänge, die 143. #24 / 25 to go

Es ist kaum zu glauben, dass wir heute – nach 2,5 Monaten in der neuen Wohnung – heute Abend zum ersten Mal hier direkt vor der Haustür spazieren waren. Das war eines der Dinge, auf die wir uns wirklich gefreut hatten, weil wir abends gerne noch eine Runde um den Block* laufen und das in der alten Nachbarschaft nicht so schön war, weil es da zwar kaum direkte Nachbarn, aber dafür eine Menge Gewerbe und Industrie gab (mit einer der Gründe wieso wir endlich dort weg wollten). Hier wohnen wir fast direkt am Feldrand und doch war jetzt abends immer was anderes oder wir zu platt, um noch freiwillig vor die Tür zu gehen und noch mehr rumzuflitzen als eh schon anstand. Heute waren wir dann endlich doch und es ist hier wirklich ziemlich schön. (Klick macht die Fotos groß.)

IMG_20160801_203326

Kommt doch mit!

Weiterlesen

Katja knipst Sonnenuntergänge, die 143. #22

Zum Beispiel jenen, der in spektakulären Rosatönen vorhin über’m Haus leuchtete.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Katja

Katja knipst Sonnenuntergänge, die 143. #21

Zum Beispiel jenen vor 1,5 Wochen in Kolberg, vom Hotelzimmerbalkon aus, kurz bevor wir vorm Hotel in ein Taxi geplumpst sind, um nochmal in das zwei Tage vorher schon entdeckte großartige Restaurant aufzubrechen.

Dabei ist auch das Foto entstanden, dessen Ausschnitt hier für den September als Headerbild dient.

(Klick macht groß!)

Katja

Katja knipst Sonnenuntergänge, die 143. #20

Zum Beispiel jenen spektakulären, der hier gerade am Himmel stattfindet. Holy Cheesecake, was für Farben!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Katja

Katja knipst Sonnenuntergänge, die 143. #19

Zum Beispiel jenen am Donnerstag. Just als ich mich auf den Heimweg von anderswo in der Kleinen Stadt machen wollte, brannte der Himmel über’m Rhein in hellem Orange und hat mich doch noch auf einen Umweg gelockt. Hat sich gelohnt, denn just als ich eh schon mit der Kamera im Anschlag am Ufer stand, kam wie bestellt ein Schwarm Zugvögel (Ich konnte leider nicht erkennen, was es war. Es sah in der Vergrößerung ein bisschen langhalsig und nach Gänsen aus, hat aber überhaupt nicht geschnattert.) über den Rhein und flog mir genau in die Fluchtlinie zur Sonne.

(Klick macht groß.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier gibt es übrigens noch mehr Sonnenuntergangsfotoeinträge. (Und ich habe gerade festgestellt, dass ich seit fast einem Jahr gar keine mehr geknipst oder zumindest hier gebloggt habe. Huch auch!)

Katja