Katja kocht nach Omas Rezepten, Teil 2

Heute: Kartoffelsalat

Eigentlich ist das sogar ein Rezept meiner Uroma. Die hat den zumindest immer gemacht, als ich noch ein Kind war. Hatte jemand aus der Familie Geburtstag, dann kam sie, mit einer großen Schüssel davon im Arm, vorbei.

Meine Uroma konnte ich nicht mehr nach dem Rezept fragen und meine Oma (die irgendwann dazu übergegangen war, so ’nen Mayonnaisen-Kartoffelsalat zu machen) lebte auch nicht mehr bis ich meinen ersten selber machen wollte. Mein Opa und ich haben also zusammen rumgebastelt, aber irgendwie schmeckte er nie ganz so genau wie bei der Uroma. Den ‚Trick‘ verriet mir dann irgendwann die Schwester meines Opas, die das Rezept der Uroma noch hatte: der weisse Pfeffer anstatt schwarzem war’s! Seitdem habe ich weissen Pfeffer – und zwar nur für diesen einen Zweck (und mittlerweile noch für Hollandaise) – in meinem Gewürzschrank. Normalerweise mag ich den nämlich gar nicht. Aber nur damit wird’s echter Kartoffelsalat wie bei meiner Uroma.

Und so einfach geht’s:

Auf der Zutatenliste finden sich fest kochende Kartoffeln, Schinkenwürfel, Zwiebeln, Öl, Salz, weisser Pfeffer.

Genaue Mengenangaben kann ich da gar nicht machen, das ist auch eine Frage des persönlichen Geschmacks, wie man das Mischungsverhältnis der 3 Hauptzutaten gestaltet.
(Ich habe heute etwa 700 Gramm Kartoffeln, 100 Gramm Schinken und zwei kleine Zwiebeln verarbeitet.)

Kartoffeln in der Schale kochen, noch heiss pellen, abkühlen lassen, in dünne Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben – idealerweise eine, die wie das Rezept von der Uroma stammt (ich schwöre, nur daraus schmeckt der Salat so richtig 🙂 ). Bevor man die Kartoffeln kleinschneidet fix die Zwiebeln würfeln und bei mittlerer Hitze in einem Mix aus Wasser mit ’nem Schluck Öl (1, 2 EL) in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze vor sich hinsimmern lassen, während man den Rest der Arbeit macht.

Wenn die Kartoffeln geschnippelt sind, die Schinkenwürfel in ’ner Pfanne auslassen und knusprig brutzeln.

Die Kartoffeln mit Salz und ordentlich weissem Pfeffer würzen, Schinkenwürfel samt rausgebrutzeltem Öl drübergeben, Zwiebeln samt Wasser/Öl-Gemisch, in dem sie gekocht haben, drübergeben, durchrühren und gut durchziehen lassen.

Nach Geschmack vorm Essen nochmal mit Salz und weissem Pfeffer abschmecken.

Ick freu mir auf heute Abend. 🙂

Katja