Endlich!

Volle Kanne Frühling!
Das lässt sich nicht mehr leugnen und der geht jetzt hoffentlich auch so schnell nicht wieder weg.

Katja

Neulich am Rhein

Zugegebenermaßen handelt es sich bei diesem ‚Neulich‘ um ein recht kurzgefasstes, man könnte es auch treffender als ‚eben gerade‘ bezeichnen, aber das würde natürlich die Benamsung hier im Blog völlig durcheinander bringen.

Eigentlich dachte ich gerade beim Sichten der Fotos, die ich auf meinem Spaziergang vorhin gemacht habe ’nee, kannste jetzt nicht bloggen. Hast ja noch so viele ältere Bilder, die du dringend mal sortieren und ein paar davon ins Blog packen solltest.‘, aber im Grunde ist die Reihenfolge ja völlig wumpe. Und weil ich diese nunmal eh gerade von der Speicherkarte auf den Rechner kopiert und dabei ein paar markiert habe, weil ich ja auch eines für mein daily-Foto brauchte, kippe ich sie also direkt ins Blog. Denn zum Sortieren von anderen komme ich heute sowieso nicht mehr. Hier wird gleich ein Grill entflammt und ich sollte mich sowieso dringend mal um den Salat kümmern.

Daher ohne weitere längere Vorrede: R(h)ein gucken! (Klick macht groß!)

Katja

Neulich im Odenwald

Die Fotos sind schon fast 4 Wochen alt – da war der Frühling noch ganz frisch – aber ich war noch gar nicht dazu gekommen, sie zu sortieren und ein paar hier zu zeigen. Da passt das jetzt gut als Lückenfüller, damit es hier wenigstens was zu sehen gibt, während ich unterwegs bin. 🙂

Bitte hier entlang!

IMG_2398

(Klick macht groß)

Auf dem Kussweg kann man aber nicht nur küssen. Weil er ein Waldlehrpfad ist, kann man dort ausserdem etwas lernen, zB dass eine 100-jährige Buche pro Stunde 1,7 kg Sauerstoff produziert. Das entspricht in etwa dem Bedarf von drei Menschen.

Katja

tender blossom (nT)

(Klick macht groß)

IMG_1920 IMG_1915 IMG_1909IMG_1924

Katja

Auftakt

IMG_1680Ich bekomme das dieses Jahr gar nicht gut hin mit dem Frühling und dem Rausgehen. In mir ist noch so viel winterliche Schwermut und noch so wenig sonnige Leichtigkeit und es zieht mich eher mit Kuscheldecke auf’s Sofa als vor die Tür.

Heute Nachmittag dann, eigentlich erst mal aus Vernunftgründen, weil ich ja weiss, wie gut Sonne tut, einen Kaffee gekocht, um mich für ein paar Minuten mit Buch in die Sonne zu setzen. Wieviel besser Kaffee nochmal schmecken kann, wenn er der erste des Jahres unter freiem Himmel an der frischen Luft ist. 🙂

Aus den paar Minuten wurden 1,5 Stunden. Anfangs im Shirt, als die Sonne um die Hausecke verschwunden war dann mit Pulli – so lange bis es definitiv zu kühl wurde.

Könnte sich das jetzt bitte in meinen Kopf einprägen: Rausgehen im Sonnenschein ist super! Draussen wartet der Frühling – meine liebste Jahreszeit. Und dieses Gefühl, wenn es draussen endlich wieder bunt wird, lässt sich auch nicht nachholen. Also: jetzt! raus!

Katja

Heute dann

Eigentlich war ich gerade schon auf dem Weg ins Bett mit einem frischen Buch, aber dann fiel mir noch ein, dass ich hier unbedingt noch ein paar Sätze festhalten sollte. In der letzten Zeit geht es hier wieder so häufig um Trübsinniges und heute war ein ausnahmsweise wirklich guter Tag. Es wäre ungerecht ihm gegenüber, ihm hier die Aufmerksamkeit zu verweigern!

*Seit heute Morgen sitzt mir ein wirklich sehr willkommener Ohrwurm im Kopf. Derm Zeilentiger ist schuld sei Dank! I said, hey babe, take a walk on the wild side. (Der Text hinterm Link ist übrigens alleine schon (aber nicht nur) wegen dieses Satzes „Diese Tage, wenn man weggeben will, um mehr zu haben.“ wunderbar und lesenswert!)

*Dann vorm Einkaufen in den Feldweg reingefahren und ein Stückchen gelaufen und mich über den unfassbar kitschblauen Himmel mit den unfassbar kitschtuffigen Wattewölkchen gefreut. Wenn das nicht Frühling ist!

IMG_20140221_144841 IMG_20140221_145117 IMG_20140221_145343

*Kurz darauf mitten im Laden schallend lachen müssen. Es ist gut, Menschen zu kennen, die in Wolken Pinguine sehen, die an Delfinhintern schnuppern! Haste in den unerwartetsten Situationen was zu Lachen und wirst doof angeguckt! 😀

*Auf dem Heimweg die erste Fahrt mit runtergekurbeltem Fenster in diesem Jahr! Wenn das nicht Frühling ist!1elf

Insgesamt ist das wieder mal typisch: gebt mir Frühling und Sonne und irgendwie wird dann doch alles wieder gut! Dann muss es ja auch wirklich!

Jetzt: Bett’n’Buch. Der wahre Rock’n’Roll des Freitagabends. (Naja, ab einem gewissen Alter zumindest. :mrgreen: )

Katja

Mit Quieken

Manchmal frage ich mich, wie chaotisch mein Blog wohl von aussen wirken mag bei diesem seltsamen auf und ab und dem kruden Mix aus Rezepten, Fotos, Erlebnissen, Büchern und immer wieder meinem merkwürdigen Kopfgeschwurbel und ohne dass es irgendeinen roten Faden gäbe. Aber dann fällt mir wieder ein, dass ich selber der rote Faden bin, weil alles das Teile und Seiten von mir sind und weil in mir eben gleichzeitig dieses Kopfkino abläuft während ich koche und weil ich im einen Moment noch völlig genervt und in Gedanken unterwegs zum Einkaufen bin und im nächsten völlig euphorisch das Auto an den Straßenrand bugsieren muss, um quiekend (naja, nicht immer echt, aber zumindest gedanklich) diese wahnsinnige Blütenpracht nochmal zu knipsen bevor alles wie Konfetti zu Boden gesegelt ist. Oh und dann auch noch die paar Schritte um zum Rapsfeld zu flitzen – soviel Zeit muss sein. (Klick macht groß.)

Katja