fruity orange [color me happy]

Im Juli hätte ich es glatt vergessen, für’s ‚color me happy‘ zu knipsen, wenn nicht Tanyas Pingback zu meinem Ringelblumensamenverteilungsbeitrag im letzten Jahr mich heute Morgen daran erinnert hätte. Tanya knipst orange Gute-Laune-Ringelblümchen! 🙂

Weil es in meinem Blumenbeet eine echte Durststrecke gab, weil die Armen, während ich in Italien war, bei über 30°C über eine Woche lang keinen Tropfen Wasser bekommen haben, gibt’s bei mir gerade nicht viel Blühendes zu sehen. Und auch zwischen den über 2000 Italienfotos findet sich nichts explizit Oranges, das mich glücklich gefärbt hat im Juli und ich bin kurz versucht, den Juli zu schwänzen.

Aber dann fällt der Blick ein Stück neben meinen Monitor und auf den kleinen Ventilator, der an einem meiner USB-Anschlüsse hängt und der hat leuchtend orange Rotorblätter aus einer Art Moosgummi. Und so klein das Teil ist – er misst nämlich nur an die 10 cm – so kräftig wirbelt er mir an heissen Tagen kühle Luft um den Kopf. Wenn das mal nicht glücklich macht bei einer Innentemperatur, die in der letzten Woche auf über 30°C geklettert ist!

IMG_3787

Alle tollen orangen Bilder des Julis gibt es hier in einer wunderschönen Collage zu bewundern! 🙂

Katja

lovely rose [color me happy]

Gerade noch pünktlich im Juni habe ich daran gedacht, dass ich noch kein Foto für’s color me happy-Projekt geknipst habe; und auch gerade noch pünktlich ist der Oleander im Kübel auf meiner Terrasse aufgeblüht – wenn das nicht passt, weiss ich’s ja auch nicht.

Nun gibt es ja im Juni grundsätzlich viele passendfarbige Blüten und diese Tatsache, dass um mich rum alles grünt und blüht macht mich ja oft schon glücklich. Mit dem Oleander hat es aber speziell auf sich, dass er mich an meine diversen Reisen nach Andalusien erinnert. Dort wächst und blüht der Oleander überall in den Gärten und ist ausserdem – und das finde ich ein bisschen skurril, weil ich weiss, dass sie sich im hiesigen Klima ganz schön zieren können, zu gedeihen – die typische Mittelstreifenbegrünung auf Autobahnen. Meinen kaufte ich mir letztes Jahr im Frühjahr als kleines 15 cm hohes Pflänzchen. Dann wuchs und wuchs er über den Sommer, aber er wollte partout nicht aufblühen. Überwintert hat er im kühlen Treppenhaus und das war mein erster Versuch überhaupt ‚Draussenpflanzen‘ drinnen zu überwintern. Seit es endlich warm wurde, steht er draussen auf der Terrasse und jetzt ist er endlich doch noch aufgeblüht und erinnert mich an Spanien (und daran, dass ich hoffentlich bald wieder mal dort bin.) Perfekter Kandidat für’s color me happy!

IMG_1161

Die tolle Collage mit allen Projektfotos des Junis gibt es wieder hier zu sehen. 🙂

Katja

sparkle blue [color me happy]

Eigentlich hätte ich gedacht, dass etwas Blaues zu fotografieren, das mich glücklich macht, ja so gut funktioniert wie keine andere Farbe. Zum einen ist blau meine Lieblingsfarbe, zum anderen gibt es kaum etwas, das mich so einfach glücklich macht, wie der Blick zu einem Horizont, an dem blau auf blau trifft – nämlich Meer auf Himmel.

Der Haken an der Sache ist, dass nun der Mai für mich einiges zu früh im Jahr ist, für ein Bild dieser Glückskombi. Aber das macht es dann auch wieder spannend und das Projekt zu einer Herausforderung.

Was mich immer wieder froh macht, ist meine Lieblingsstelle am Rhein und weil es noch dazu heute seit längerem endlich wieder mal blauen Himmel zu sehen gab, bin ich dort gewesen und dann war auf einmal klar, dass ich dort doch noch kurz vor Monatsende ein sparkle blue Foto knipsen kann:

IMG_0756

Vermutlich habe ich an genau der gleichen Stelle schon mehrere Dutzend Male geknipst, aber für mich sieht es dort jedes Mal anders aus und bei solchem Wetter wie heute, wo der Himmel sich im Rhein spiegelt, gefällt es mir dort besonders gut.

Und weil dieser ganze Lieblingsort so grandios schön ist, schaffe ich es nie, dort nur mit einem Foto wieder wegzugehen. Ein bisschen mehr Beute von heute will ich hier noch zeigen – auch, weil es fast ein anderes Foto gewesen wäre, das ich für das Projekt ausgewählt hätte. Aber es musste dann doch die Himmel/Wasser-Kombination werden – wenn es auch ’nur‘ der Rhein ist und kein Meer. Den (also den Rhein) habe ich nämlich mittlerweile auch ganz schön ins Herz geschlossen.

IMG_0701 IMG_0702 IMG_0707 IMG_0708 IMG_0711 IMG_0717 IMG_0724IMG_0735 IMG_0763IMG_0733Das Flugzeug im unteren Bild habe ich erst zu Hause am Rechner entdeckt. 😀

Eine wunderschöne blaue Collage von allen Projektfotos gibt es hier zu sehen!

Katja

 

pure pink [color me happy]

Etwas Pinkfarbenes zu finden, das mich happy colored, war wieder viel einfacher als beim lila letzten Monat. Das ist zwar immer alles noch nicht eine von „meinen“ Farben, aber jeden Morgen beim Aufstehen fällt mein Blick auf Brummel, die normalerweise, wenn sie nicht aus Fotomodellgründen kurz auf’s Sofa umzieht, auf dem Stuhl gegenüber vom Bett sitzt und deren Lieblingsfarbe eindeutig pink sein muss, denn als sie von der Losbude um- und bei mir eingezogen ist, trug sie schon ihr pinkfarbenes Nikishirt, an dessen Rückseite sich übrigens aufgenähte Flügel befinden, wie sich das für echte Schutzbären so gehört.

IMG_9708Brummel muss ich immer gut bewachen, wenn die Lieblingsschwester zu Besuch ist. Die würde sie nämlich am liebsten entführen, weil sie im Gegensatz zu mir bei Farben voll diesen Mädchenkram mag – es ist pink, es glitzert, sie muss es haben. 😀

Und wer noch nicht weiss, weswegen ich bei glücklichmachenden Dingen ausgerechnet einen Teddy zeige, findet evtl. hier oder hier, aber auf jeden Fall hier die Lösung.

Von Schweinchenrosa bis Neonpink finden sich hier wieder jede Menge toller Fotos zum Monatsthema in einer wunderbaren Collage.

Katja

powerful violet [color me happy]

Gerade noch kurz vor Ende des März fiel mir ein, dass ich diesen Monat noch gar kein Bild für’s ‚color me happy‘-Projekt geknipst hatte. Powerful violet ist die Farbe des Monats und das ist schon wieder so gar nicht meine Farbe. Ich umgebe mich gerne mit Grün- und Blautönen, am liebsten eine Kombination aus beidem, aber in violett fallen mir nicht so viele Dinge in meiner Umgebung ins Auge. Natürlich liebe ich den Flieder im Garten, wenn er denn blüht, aber dafür ist es ja noch zu früh. Das einzige, das bisher blüht sind die Krokusse und die sind sogar lila, ABER durch das andauernd trübe Wetter bin ich noch gar nicht so in Gartenlaune in diesem Jahr. So richtig happy macht mich das also noch nicht, obwohl ich natürlich wahnsinnig froh bin, dass die tapferen Krokusse überhaupt schon angefangen haben zu blühen. Weil ich aber den Anspruch an mich stelle, dass ich wirklich etwas knipsen möchte, das mich in dem entsprechenden Monat happy-colored, passt das also alles noch nicht so.

Aber dann fiel mein Blick vorhin auf (eine) meine(r) Lieblingstassen und das passt dann wirklich endlich. Einmal, weil sie mir mit ihren fröhlichen Punkten wirklich gute Laune macht, dann auch, weil ich damals erstaunlicherweise tatsächlich die lilafarbene ausgewählt habe, obwohl es die gleiche Tasse auch in einem Apfelgrün gegeben hätte, das viel eher zu ‚meinen‘ Farben gehört. Und schließlich, weil ich Kaffee aus der Tasse trinke – und der macht mich definitiv happy und hat mich im März definitiv happy gemacht. Ich durfte in mehreren Etappen etliche Tage des Monats keinen Kaffee trinken und nach jeder dieser Phasen, war ich heilfroh, wenn ich endlich wieder den ersten Kaffee vor der Nase hatte. 🙂

Mein Bild für den Monat März:

IMG_9426-001

Alle Fotos zum Projekt gibt es in einer grandios schönen Collage hier zu sehen! Und da geht es auch bald schon mit der Farbe für den April weiter.

Katja

firebrick red [color me happy]

Die Farbe für den Februar beim color me happy-Projekt ist firebrick red und ich gestehe, dass mich das erst mal vor ein Problem gestellt hat. Klar, im Juli hätte ich keinerlei Probleme, meine roten Glücklichmacher zu fotografieren, weil der Garten voll davon ist. Jede Menge Blümchen, aber vor allem die frischen Erdbeeren, selbstgezogenen Tomaten und Peperoni, von denen ich auch zur passenden Jahreszeit jede Menge Fotos mache. Aber ein Archivbild will ich auch nicht einfach verwenden. Der Anspruch an mich ist, mich wirklich jeden Monat auf die Suche zu machen nach einem Motiv in der passenden Farbe und eben auch nach einem, das mich happy colored. (Man möge mir die furchtbare Beugung verzeihen. :D)

Nun ist rot nicht unbedingt ‚meine‘ Farbe – ich mag noch nicht mal rote Gummibärchen und ich habe nicht unbedingt rote Lieblingsklamotten, aber dann gerade bei näherer Überlegung fiel mir ein, dass meine liebsten selbstgestrickten Wintersocken zumindest überwiegend rot sind, was echt erstaunlich ist, weil ich ansonsten Blau- und Grüntöne vorziehe. Aber es sind diese Socken, die mir immer gute Laune machen, weil ich ihre Ringel so freundlich finde.

Und dann macht mich gerade tatsächlich der berühmte Apfel am Tag glücklich und auch mein Herzkissen – mal ganz synonym für die kuschligen Stunden mit Tee und Buch auf dem Sofa, die ich mir zu dieser Jahreszeit eher gönnen kann als zu jeder anderen und schließlich der Weihnachtsstern auf der Fensterbank, der mit seinem leuchtenden Rot einen Farbklecks vor dem meist grauen Hintergrund, draussen vor dem Fenster, bildet.

Und weil ich mich nicht so recht entscheiden konnte und weil keines davon in seiner Glückswirkung so stark ist, wie ein Schüsselchen frischgeernteter Erdbeeren, zu denen natürlich auch der Sommer draussen dazu gehört, gibt es hier einfach die Sammlung aller vier roten Happypappymacher. 🙂

color me happy

Alle Fotos zum Projekt finden sich hier bzw. hier  gesammelt und ergeben jetzt schon eine tolle rote Collage.
Fehlt quasi nur noch Tanyas roter Beitrag! 😀

Katja