Hamburg liegt ja von hier aus kurz vorm Meer #1

Mittlerweile ist es schon wieder 4 Wochen her, dass ich für ein paar Tage unterwegs war, aber irgendwie scheint das mit der fehlenden und vorbeirasenden Zeit immer schlimmer zu werden. Hier also ein paar knappe Eindrücke und ein paar viele Bilder – bevor ich noch tiefer in der Erinnerung kramen muss.

Los geht’s bei Mistwetter im Rhein-Main-Gebiet, dafür aber ausnahmsweise tatsächlich mal so pünktlich wie geplant. (Klick macht alle Fotos groß.)

IMG_20140524_085832Geplant war das natürlich alles, um exakt _die_ richtige Ankunftsuhrzeit zu treffen.

IMG_20140524_090741Irgendwo in der Nähe von Soltau schickt das Navi uns zur Stauumfahrung von der Autobahn und das ist nicht nur schön, weil die Umleitungsstrecke zum größten Teil Allee ist

IMG_20140524_120101

und zudem dort die Orte schon sehr norddeutsch aussehen mit ihren roten Klinkerbauten, es ist zudem an einer Stelle auch ziemlich witzig, weil man genau sehen kann, wer von den Umgeleiteten mit einem TomTom unterwegs ist und wie mutig die jeweiligen Fahrer*innen sind; da führt die Naviumleitung nämlich über eine nun wirklich schmale Straße, die eigentlich eher das Wort Feldweg verdient. Dreiviertel der Wagen in der Kolonne blinkt erst mal links, doch ausser uns biegt nur ein weiterer dann auch wirklich in den Feldweg ab.

Weiterlesen

Vom Wasser aus

Ich mag Städte, in denen es viel Wasser gibt (Irgendwann muss ich mir einfach auch Venedig anschauen!) und in Hamburg kann man, wenn man sich die volle Touristendröhnung gibt, furchtbar viel auf dem Wasser unternehmen.

Zum Beispiel in einem solchen Kahn (Klick macht, wie fast immer, alle Fotos groß.) über die Alster schippern. Die Straße links, wo auch die Schiffe am Anleger liegen und die Alstertouren starten, ist der Jungfernstieg. Nach der Reeperbahn vermutlich einer der bekanntesten Hamburger Straßennamen.

Weiterlesen