Tag 16/44

Wie ich vor ein paar Tagen als ich das Gefühl hatte, mich an dem Tag *überhaupt* nicht bewegt zu haben, weil es nur wenig über 10.000 Schritte waren, an die Freundin denken musste, die vor einigen Jahren zu mir sagte, dass man die Bewegung wohl auch nicht mehr aus mir rausbekäme und wie mir dann auffiel, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass ich die Bewegung überhaupt in mich rein bekommen hatte. Anfang 2015 kaufte ich mir meinen ersten Schrittzähler, weil ich überhaupt kein Gefühl dafür hatte, wie viel ich mich so über den Tag bewege – nur, dass es viel zu wenig war, wusste ich recht zuverlässig. Anfangs hatte ich das Schrittziel auf 4.000 Schritte pro Tag eingestellt und zugegebenermaßen war ich an vielen Tagen abends noch weit davon entfernt. Irgendwann in dem Jahr war ich – nur für eine Nacht – in Antwerpen und dort – gefühlt – den kompletten Tag zu Fuß unterwegs. Abends hatte der Schrittzähler irgendwas über 12k Schritten auf der Uhr und ich dachte, meine Füße brächten mich um und ich war auch ansonsten ziemlich kaputt. Im Sommer 2016 wollte ich für 4 Tage nach Amsterdam und ein paar Wochen vorher ging mir auf, dass 4 Tage Städtetrip auch bedeuten würden, 4 Tage lang viel mehr als ich es gewohnt war, zu laufen und dass ich daran leider wenig Freude haben würde, wenn meine Füße darauf so schlecht eingestellt wären, wie bei nur 2 Tagen in Antwerpen im Jahr vorher. Ich nahm mir also vor, in den nächsten 4 Tagen zu probieren, 10.000 Schritte am Tag zu machen und zu sehen, ob ich das schaffen könnte, mich mehrere Tage am Stück so viel zu bewegen. Lieber in heimischer Umgebung testen und die Bewegung schon ein bisschen hochfahren als keinen Spaß an der Reise nach Amsterdam zu haben. Ich fing direkt an, schaffte die 10.000 Schritte quasi aus dem Stand und am nächsten Tag wieder und an den beiden folgenden und irgendwie habe ich seit diesem Tag im Mai 2016 nie wieder damit aufgehört und ich muss schon an einem Tag sehr krank sein oder sonst wie so eingespannt, dass ich mein zehntausender Schrittziel nicht erreiche. Meist ist es deutlich mehr und ich bin am Ende der Woche selten unter 85k Schritten, oft knapp an den 100k dran oder sogar drüber.

Einfach laufen, laufen, laufen…

Dori (Katja)