Tagebuchbloggen 17.5.20

Ich habe eine neue Haarbürste, eine speziell für lange Haare, und jetzt möchte ich ein bisschen vor Freude weinen, weil ich endlich beim Kämmen nach dem Haarewaschen nicht mehr vor Schmerz beinahe weinen muss. Juhu! Ehrlich, eigentlich denke ich ja nicht, dass sowas tatsächlich einen Unterschied machen könnte, aber es hat in letzter Zeit so elendig geziept, dass ich bereit war, es jetzt wenigstens zu probieren und das war eine meiner besseren Ideen in der letzten Zeit.
*
Auch gut ist, dass ich endlich wieder lesen kann. Zwei Jahre lang ging da so gut wie gar nichts, weil mir Zeit, Ruhe, Whatever gefehlt haben. In diesem Jahr fluppt es endlich wieder und ich hab heute das 15. Buch für dieses Jahr ausgelesen. Wieder mal eins von Minette Walters, von der ich schon einiges gelesen habe und die ich ausnahmslos mochte. „Des Teufels Werk“ ist zwischendurch immer mal echt schwere Kost, weil es unter anderem um Panikattacken als Symptom einer PTBS geht, aber es ist durchweg spannend und lesenswert.
*
Ansonsten habe ich heute doch noch eine weitere Marmelade gekocht. Ich hatte gestern noch 500 Gramm Blaubeeren übrig gelassen, die eigentlich zum direkt weghapsen gedacht waren, aber es hat mich doch gereizt noch ein paar Gläschen zu füllen und es ist eine Blaubeermarmelade mit Gin geworden und äh, ich musste mich natürlich erst mal durch die Ginsammlung (naja einen Teil davon) probieren, um den am besten passenden Gin rauszufinden. *hicks*
*
Wie sehr mich immer noch Dinge triggern, die mich an meine Mutter erinnern, ist mir heute auch wieder aufgefallen. *soifz* „Aber jemand müsste doch…“ und die inneren Nackenhaare gehen nur beim Ansatz davon hoch. Eigentlich *müsste* (orrr) ich mich längst mal bei ihr melden. Seitdem mein Neffe ihr in monatelanger Übung endlich beigebracht hat, wie man SMS schreibt, versucht sie wenigstens nicht mehr, hier anzurufen (wo ich eh quasi nie rangegangen bin), sondern schreibt mir alle paar Wochen mal ’ne SMS. Die letzte ist schon länger her, da war gerade das mit dem Schwindel und mir war nicht nach Kontakt zu ihr und dann war Muttertag, da konnte ich mich auf keinen Fall melden und dann war schon wieder ’ne Woche rum und ach irgendwie geht das gerade nicht und ich versuche, die Schuldgefühle im Zaum zu halten. Ich schulde ihr nämlich tatsächlich überhaupt gar nichts. Ommm.
*
Seit langer Zeit wieder mal über das Modell mit den Schiebereglern nachgedacht, das ich von meinem Bezugspfleger aus der Tagesklinik mitgebracht habe. Und dann habe ich überlegt, weswegen ich aufgehört habe, es anzuwenden, weil genau das ja – bis auf die Lieblingsmitpatientin und das Malen – das Allerbeste war, was ich von dort mitgebracht habe. Also vielleicht mal einen Schritt nach dem anderen machen und überlegen, wieso ich um so viele Themen seit einer ganzen Weile lieber einen Bogen mache und mich nicht damit befasse. Dazu passt natürlich auch, dass ich so lange fast nichts geschrieben habe. Hmm. Hmm. Aber nicht mehr heute. Das ist zu groß, um so spät noch drauf rumzudenken, wo ich doch morgen tatsächlich früh fit sein sollte.
*
Ich stelle jetzt noch meinen Wecker (eine halbe Stunde später als vorher, weil das gemütlich ankommen und erst mal ’nen Tee kochen und ihn in der Firmenküche trinken wahrscheinlich eh ausfallen müssen), suche mir’n Shirt für morgen raus und falle noch auf die Couch für ’ne Episode TBBT. Oder zwei. Ich bin beim früheren Gucken bei Staffel 8 irgendwann raus gewesen und gucke jetzt endlich noch die letzten Staffeln und mag das wieder deutlich lieber als zwischendurch mal.

So!
Katja

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.