Ruderpartie

Und dann wird dir wieder mal bewusst, dass du selbst es bist, die du da vermisst. Die von vor einiger Zeit, die mit mehr Leichtigkeit und Zuversicht, die nicht andauernd das Bedürfnis hatte, die Arme schützend um den eigenen Körper zu legen, um sich irgendwie selbst besser zusammenzuhalten – aus Angst, da könnte noch mehr verloren gehen, von dem (Lebens-)Gefühl, das da mal war. Als ob Arme da etwas ausrichten könnten, wo es doch die Dinge im Inneren sind, die schmerzlich fehlen und so ist es auch oft mehr ein hilflos suchendes Rudern, kein wirkliches Festhalten. Und du merkst, wie oft dir wieder mal die Worte fehlen, um das, wie es in dir aussieht zu beschreiben und um es über das Worte finden, das Beschreiben zu begreifen. Aber du weißt zum Glück auch, dass das Worte suchen und finden, wenn du es übst, dazu führt, dass die Gedanken sich daran gewöhnen, formulierbar, ausdrückbar zu werden und dass die Gefühle weniger beängstigend sind und weniger Macht über dich haben, wenn du sie in Worte fassen kannst und dadurch auch besser verstehen. Also einatmen, ausatmen und zum zwiffundnölfzigsten Mal der Vorsatz hier wieder häufiger Gedanken aufzukritzeln.

Katja

2 Kommentare zu “Ruderpartie

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.