The same procedure as last time, Miss Sophie?

Es geht mir gerade schlecht.

Ich habe gestern schon überlegt und (mich) gefragt, wieso es (mir) so unheimlich schwer fällt, diesen Satz zu sagen oder zu schreiben oder überhaupt nur, mir das selber einzugestehen.

Es geht mir nicht so gut. Es geht mir nicht so überragend. Es geht mir nicht ganz so phantastisch gerade. Es geht mir gerade ziemlich schlecht.

Das alles ist so viel einfacher zuzugeben (selbst letzteres durch das relativierende ‚ziemlich‘). Dabei geht es doch gar nicht darum etwas zuzugeben und trotzdem fühlt es sich so an. Nach all den Jahren stolpere ich jedes Mal wieder an der Stelle, dabei weiß ich doch längst, dass der erste Schritt raus, meist jener ist, mir einzugestehen, dass ich gerade wieder mal (mehr oder weniger) tief drin hänge. Dann folgt irgendwie Routine. Gucken, was da überhaupt in mir so tobt und los ist. Identifizieren, aufdröseln, sortieren, zur Ruhe kommen.

The same procedure as every time, James!

In diesem Sinne: es geht mir gerade schlecht.

Katja