#3guteDingedesTages

Viel später als geplant und unendlich müde zur Haustür reingestolpert und eigentlich habe ich gerade schon wieder drüber nachgedacht, das Bloggen ausfallen zu lassen. Aber nö. Ich zieh das jetzt durch. In aller Kürze:

3 gute Dinge des Tages:

Eine Menge sehr toller Post von tollen Twittermenschen inclusive eines bayerischen Whiskys geschickt bekommen! ❤

Ich hab ’nen Sehtest gemacht und ’ne neue Brille ausgesucht und kann hoffentlich auch bald wieder mit Brille lesen (und hab dann hoffentlich auch wieder weniger Kopfweh).

Seit vielen Jahren zum ersten Mal bei ’nem Asiaten gegessen (die ich normalerweise wegen einer Natriumglutamatunverträglichkeit meide, aber ich wollt’s heute wissen und bisher ist alles gut. Toitoitoi.) und es war wirklich gut.

Oh und eigentlich auch noch eine Nummer 4, oder zumindest 3a und das ist vielleicht sogar das Beste, weil ich unter der Dusche eine Erkenntnis hatte, die mich möglicherweise ein Stück weiter bringt, darin, mich selber zu verstehen und rauszufinden, wieso ich auf eine bestimmte Sache mit einer unheimlich großen irrationalen Wut reagiere. Aber da muss ich morgen noch ein bisschen in Ruhe drauf rumdenken.

Jetzt: müde, gleich ins Bett kippen. Morgen geht’s weiter im Terminzirkus. Morgens Frühseur, abends nochmal Brille gucken – Sonnenbrille mit der richtigen Sehstärke fehlt noch, dafür reichte heute die Zeit nicht.

Ich sagte:
Ich weiß nicht weiter
War ich noch nie
War ich noch nie

Ich weiß nicht weiter
Ich weiß nicht, wo wir sind
Ich weiß nicht weiter
Von hier an blind

(Wir sind Helden – Von hier an blind)

Katja