Pues claro prefiero aprender sin dolor

Und auf dem Weg begegnest du diesen wenigen Menschen im Leben, die irgendetwas in dir ansprechen, das dich denken lässt, du seist bei ihnen sicher. Die lässt du durch alle inneren Zäune und Mauern hindurch, ganz bis zu deinem Kern vordringen, legst ihnen Kopf und Herz zu Füßen, ziehst vor ihnen blank: Hier, das bin ich. Ohne Maske, ohne Schminke, ohne Fassade. Das hier ist die offenste, echteste und ehrlichste Version, die es von mir gibt und dir zeige ich sie. Bei dir will ich, dass du _mich_ siehst, so siehst, wie ich wirklich bin.

Es ist nur ein leises Klirren zu hören, tief in dir drin, nur ein feiner Sprung, den das Herz bekommt, wenn ausgerechnet einer dieser Menschen, dir zu verstehen gibt, dass du mit genau dieser Nähe bei ihm verkehrt bist, dass du lieber bequeme Lügen erzählen sollst.

Dann stehst du da mit Tränen in den Augen, die Arme in einer hilflosen Geste ausgestreckt und das erste ‚Aber…‘ bleibt dir fast im Hals stecken.

Bis du dich darauf besinnst, wer du bist, wie du bist und dass genau und ausgerechnet diese Offenheit und Echtheit und Ehrlichkeit, die Dinge an dir sind, die dich ausmachen, die dich zu dir machen. Mit dem zweiten ‚Aber…‘ bricht die Wut aus dir heraus und du fragst: was willst du denn überhaupt?! Wasch mich, aber mach mich nicht nass?! Und du merkst, inmitten des Strudels aus Ent*Täuschung, dass dieses vermaledeite 2015 doch ein gutes Jahr ist, weil diese Wut eine gute und neue Wut ist, die dich über die Hilflosigkeit und Kleinheit hinauswachsen lässt.

Und dann wird dir bewusst, dass das, was da gerade passiert, wohl bedeutet, dass du dir deiner selbst bewusst wirst. So fühlt sich das also an?

Katja

Schönes 41/15

*Schlimmen, schlimmen Angsttermin hinter mich gebracht und überlebt.

*Spontane ‚ich würd‘ gerne für dich kochen‘-Einladung ausgesprochen.

*Trotz des Punktes drüber, NICHT Fenster geputzt, obwohl man bei Sonne gerade kaum durchgucken kann. (Ist das dieser lässigere und entspanntere Umgang mit Menschen?)

*Dankbar für Bodenhaftung und Erdung in der DM-Box! ❤

*Zusammen mit dem Rest der Simulationsgruppe für Sozialkompetenz den Lieblingsrüdiger nach vielen Jahren endlich in echt auf einen** Kaffee getroffen und a) festgestellt, dass das Präfix stimmt und mich b) gefragt, wieso ich mich nicht schon viel eher getraut habe 🙂

*Dabei sehr geilen Kaffee getrunken, zum Glück den Cafébetreiber danach gefragt und dann noch mehr über Kaffeeröstung gelernt. Die rösten dort nämlich auch selber und ab Ende Oktober kann man die tollen Bohnen dort käuflich erwerben. \o/ (Ich glaube, ich fahre da im November nochmal hin, kommt wer mit? 🙂 )

*Ein langes Telefonat mit der Lieblingsschwester. Seit langem endlich wieder mal. 🙂

Katja

 

[**Die symbolisch gewählte Zahl stimmt nicht zwangsläufig mit der Menge des tatsächlich konsumierten Kaffees überein. :mrgreen: ]

(mehr Schönes)

Ausserdem sammeln mit:
die wunderbarste Welt des Wissens
Rabea
Sternenkratzer

und dergl sammelt Geschichten über Menschen, die die Welt ein bisschen schöner machen.

Und du vielleicht auch bald? 🙂