Schönes 22/15

*Festgestellt (und darüber gefreut), dass es immer leichter wird, Dinge loszulassen und auszusortieren. (Seit Anfang des Jahres habe ich mitterweile über 1500 Dinge ausgemistet.) So langsam merkt man wirklich, dass es in den Schränken luftiger wird.

*Zwei Wohnungen angeguckt, darunter *DIE* Wohnung, die jetzt aber nur noch eine Wohnung, aber nicht unsere zukünftige ist. Trotzdem die beide nix sind, ist es ganz gut, endlich mal ein paar Erfahrungen zu machen, wie viel die Inserate mit der Wirklichkeit zu tun haben.

*Im Zusammenhang mit der Wohnungssuche darüber gefreut, dass jetzt endlich die leidigen Maklerkosten durch sind. Anfang des Jahres wurden auf den großen Immobilienportalen ca. 80% aller Wohnungen über Makler angeboten, im Mai hat sich das Verhältnis schon so ziemlich umgekehrt.

*Kuchen gebacken, aus Gründen gleich 3 Stück, von denen aber zwei ausser Haus gemampft werden.

*Das erste Eis des Jahres im Lieblingseiscafé gefuttert.

*Ein tolles Buch gelesen.

Katja

(mehr Schönes)

Ausserdem sammeln mit:
die wunderbarste Welt des Wissens
Ralph
Eni
Rabea
stefl0510

Und was ist mit dir? 🙂

Advertisements

5 Kommentare zu “Schönes 22/15

  1. Ausmisten ist einfach klasse, yeahhh!!!

    Erfahrungen sind immer gut 🙂 irgendwann erzählt man den Vermietern bei der Besichtigung immer weniger persönliche Dinge, so jedenfalls ging es mir. Ach ja, für die Suche ist es ratsam, eine Schufa-Auskunft selbst zu besorgen und bei Bedarf zur Einsicht vorzulegen. Jede Abfrage verschlechtert das Scoring (war mal ein Tipp von meiner Bankerin).

    Zum Thema Maklerkosten: über Nacht wurden hier einige Objekte teuerer… die allesamt von Maklern angeboten wurden/werden. Ich habe auch nur aus reiner Neugier nachgesehen…

    …und mal das imaginäre Essensschüsselchen rüberschieb… lecker Kuchen geht immer 😀

    liebe Grüße aus dem Norden sendet
    Rabea

  2. @Rabea: Yeah! Ausmisten! 😀

    Schufa-Auskunft besorgen wir, wenn wir sie brauchen. Wenn du die Variante anforderst, die zur Vorlage dient und die weniger Angaben enthält als die kostenfreie Selbstauskunft, ist das ja auch nicht gerade ein Schnäppchen. Mag ich also nicht nur auf Verdacht anfordern. 🙂
    Das wird von den Vermietern hier auch total unterschiedlich gehandhabt. Bei einer Besichtigung wollten sie einen unfassbar ausführlichen Fragebogen ausgefüllt haben; die sehr netten Vermieter bei der letzten Besichtigung wollten nur wissen, ob wir uns die Miete leisten können und meinten, sie suchen nach Bauchgefühl aus und hätten damit immer Glück gehabt. Das hat mir insofern sehr gefallen, weil wir ja primär umziehen möchten, um endlich vernünftige Vermieter zu bekommen, mit denen man reden kann. Es geht uns ja nicht nur um eine andere Wohnung. 🙂

    Das mit der Miete haben wir auch bei mind. einer Wohnung so beobachtet und nicht zu knapp…

    *das Schüsselchen randvoll mit Kuchen zurückschieb* 🙂

    Liebe Grüße in den Norden!

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s