Neulich am Rhein

Mir fehlt wieder mal nichts so sehr, wie Zeit und vor allem Ruhe und ich weiss gerade nicht mal, wo mir beides so dermaßen abhanden kommt. So viel im Kopf, so wenig Zeit, mich damit zu befassen, was den Kopf dann immer voller und die Spirale immer enger macht. Nachdem ich 2 Wochen wegen und mit Rückenschmerzen ausser Gefecht war, bin ich vor ein paar Tagen umgeknickt. Ich hab’s gerade echt so satt, kaum was machen zu können. Vor allem nervt es mich, dass ich bei dem Sonnenschein nicht mal ein paar Schritte am Rhein – oder wo auch immer – machen kann. Gerade bin ich wenigstens dazu gekommen ein paar Fotos vom vorletzten Spaziergang dort zu sortieren.

Voilà:

(Klick macht groß)

Katja

Advertisements

6 Kommentare zu “Neulich am Rhein

  1. Schöne Bilder 🙂 alle strahlen Ruhe aus, alles ist still und friedlich, Dir eine gute Besserung und ein netter Gruß von der Ostsee 🙂

  2. Lese gerade die Nibelungen, weil eines meiner Kinder bei Wagner Statist sein wird. Als ich in Heidelberg wohnte bin ich oft lieber zum Rhein gefahren als am Neckar zu grasen. Zu den Verletzungen _ich glaube das der Körper unbestechlich ist und sagt wenn er Ruhe braucht. Gute Besserung. LG xeniana

  3. @Refiku: Vielen Dank und sei herzlich willkommen auf meinem Blog! 🙂

    @Silencer: Grazie mille. 🙂
    Die Wohnung ist tatsächlich sehr hell und schön, aber leider nicht unsere. Es gab nicht irgendwie einen großen Haken, weswegen sie rausfiel, aber wir waren uns erstaunlicherweise direkt einig, dass sie nicht passt.
    Aber wir warten schon wieder auf den nächsten Besichtigungstermin für eine andere. Im Mai hat sich das Verhältnis von Angeboten mit Makler zu denen ohne schon fast komplett umgekehrt – darauf hatten wir seit Anfang des Jahres gewartet, wo etwa 80% von Maklern angeboten wurden und nur 20% privat.

    @Xeniana: Obwohl ich gar nicht weit von Heidelberg wegwohne war ich immer noch nicht dort, um es mir endlich mal anzusehen, den Neckar kenne ich auch gar nicht. Was hat denn der Rhein für dich, was der Neckar nicht hat? 🙂
    Ich glaube auch, dass der Körper seine Pausen einfordert – wobei es bei mir meist eher der Geist ist, der nicht zur Ruhe kommt und runddreht. 😦 Hab die Erfahrung schon oft mit Erkältungen gemacht, dass es mich genau dann umhaut, wenn ich es am allerwenigsten brauchen kann.
    Danke für die guten Wünsche und liebe Grüße zurück!

    • @WdW: Danke! Ich fühle mich sehr bepuschelt und geherzt! ❤ ❤ ❤ (Der Knöchel auch und er ist seit gestern deutlich besser. Toitoitoi *auf Holz klopf*, dass es so bleibt.)

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s