Ein bisschen umständlich kann ich ja

Man nehme ein recht simples Rezept, für das 50g Mango-Chutney gebraucht werden und eine Katja.

Dabei heraus kommt eine Katja, die aus einem Laden 2 Mangos statt eines Gläschens Mango-Chutney schleppt und die eine halbe Stunde lang Zeug schnippelt und 2 Stunden lang in einem blubbernden Topf auf dem Herd rührt und dann am Ende strahlend 4 Gläser mit Mango-Chutney befüllt, nur um eines davon am nächsten Tag für das Rezept, um das es eigentlich ging, zu öffnen. 😀

Aber ich glaube, gerade das ist es, was mich seit einigen Jahren so am Kochen fasziniert. Dass ich bei solchen Zutaten zwar kurz darüber nachdenke, sie fertig zu kaufen, aber dann kopfschüttelnd ’nää‘ sage, weil selber machen so viel mehr Spaß macht.

Katja

(Hier gibt’s übrigens das Rezept dazu und den Soundtrack zum Rezept.)