We’ll see that we need them to be who we are

Ich glaube, ich hab das schon mehrfach hier erwähnt, dass ich eine ganz furchtbare Tabsammlerin bin. In meinem Browser finden sich fast immer 2-3 Reihen offener Tabs und dass es nicht noch mehr werden, liegt nur an meiner eisernen Disziplin (*hüstel*), die mich dazu bringt, immer dann, wenn ich über die 3 Reihen rausrutsche, erst mal kräftig wegzusortieren bis höchstens noch 2 Reihen offen sind.

Dass auf dem Monitor, den ich seit ein paar Monaten hier stehen habe, statt der vorherigen 12 Tabs pro Reihe jetzt blöderweise 18 Tabs pro Reihe Platz haben, hat leider nicht zu einer Änderung meines Verhaltens geführt. Es sind jetzt einfach in Summe nur noch mehr offene Tabs.

Mit dabei sind immer so 3, 4, 5, 6 Tabs mit youtube-Videos. Manches Videos, die mir zu lang sind, um sie fix zu schauen und die darauf warten, dass ich mir die Zeit am Stück nehme, aber auch immer einige Tabs mit Musikvideos, die ich während sie offen sind, auch immer wieder höre. Manche halten sich einen Tag lang, manche mehrere Wochen oder sogar Monate.

Jene, die sich länger halten, landen fast immer auch hier im Blog. Manchmal sammle ich sie tatsächlich hier auf, damit ich den Tab endlich mal schließen kann.

Gerade wollte ich das wieder mal tun, bei einem Tab, der sich ganz links in der 2. Tabreihe befindet – was dafür spricht, dass er schon seit einer ganzen Weile offen ist und ich den Song über einen längeren Zeitraum immer wieder angehört habe.

Just als ich den gerade hier ins Blog packen wollte, fiel mir auf, dass ich bei diesem tatsächlich sogar nachschauen könnte, seit wann der Tab offen ist, denn ich weiss noch genau, zu welcher Gelegenheit ich ihn öffnete. Damals™ bloggte ich über einen anderen Song der gleichen Band, bekam in den Kommentaren ein Stichwort und landete dann bei diesem Video. Meinem Gefühl nach wäre das vielleicht vor 3, 4 Monaten gewesen. Gerade habe ich gesucht und es ist tatsächlich schon über ein Jahr her. Dieser Browsertab ist seit über einem Jahr geöffnet!1elf Seitdem läuft das Lied hier spätestens alle paar Tage, meist aber täglich, oft auch mehrfach am Tag, manchmal 2, 3 Mal direkt hintereinander und selten sogar eine Stunde lang am Stück. Uff. Möglicherweise mein Song des Jahres 2014 ohne dass ich es bisher so deutlich gemerkt hätte.

*

Die Songs von Bastille finde ich eher so äh geht so, die haben nichts, was besonders dicht an mich rankäme. Ausser, wenn die Jungs sich im Halbkreis aufstellen, die Instrumente nicht einstöpseln und akustische Versionen ihrer Lieder zum Besten geben. Das geht mir nahe, das brennt sich ein, das bleibt ein Jahr lang im Browsertab offen.

When all of your flaws and all of my flaws
Are laid out one by one
The wonderful part of the mess that we made
We pick ourselves undone

All of your flaws and all of my flaws
They lie there hand in hand
Ones we’ve inherited, ones that we learned
They pass from man to man

Ich mach den Tab jetzt mal zu!

Katja

Advertisements

8 Kommentare zu “We’ll see that we need them to be who we are

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s