Skurrile Begegnung des Tages

Vorhin, beim Spaziergang im nahegelegenen Wald kommt uns irgendwann ein Paar entgegen, beide schätzungsweise um die 60, er einen Wagen vor sich herschiebend, so einen mit einer Plane verkleideten, wie man sie oft als Fahrradanhänger zum Transport von Kindern sieht, sie ein paar Schritte hinter ihm. Als wir näher kommen, wird schnell klar: da sitzt kein Kind drin sondern ein Hund, ein Mops oder zumindest ein Mopsverwandter. Wir grüßen freundlich, die beiden grüßen freundlich zurück.

Dann, ein bisschen später und mit ein bisschen Abstand, wir ungefähr so:

Hm, schräg.

Ja, irgendwie. War das jetzt niedlich? Ist der Hund krank und die fahren ihn jetzt im Wald spazieren, weil er vielleicht nicht selber laufen kann?

Also… wenn der Hund nicht krank ist… dann aber auf jeden Fall die beiden irgendwie.

So oder so, in jedem Fall ist der Hund der Bedauernswerte.

Katja

 

Advertisements

9 Kommentare zu “Skurrile Begegnung des Tages

  1. Ach wat, die beeden laufen eben imma tierisch weit und dea Mops is schon n büschn betacht un kann mit seene kuarzn Beene nich soweit, soll aba an Landschaft un Luft partizipiern…oda so!
    Dett nächste ma fraachta bitte nach, watt dett soll!
    ;0)

  2. Vielleicht auch ein älterer Hund, der nicht mehr so gut zu Fuß ist und deswegen einen Teil des Weges geschoben wird? Ich kenne das teilweise bei ganz kleinen Hunden, dass die teilweise zwischendurch getragen werden, wenn die Ausdauer nicht mehr so da ist…

  3. Ich habe bei meinen Spaziergängen früher auch mal eine Zeit eine Frau getroffen, die sich so ein Mobil für ihren älteren Hund, der nicht mehr so gut laufen konnte, angeschafft hat. liebe Grüße Leonie

  4. @Jule: Kurze Beine. Jawoll nachfragen. 🙂 (So ich mich denn traue. Ich war da echt ein bisschen baff.)
    @Nerzvideo: Wie puschlig! Hachz!
    Ich hab übrigens mal deinen Kommentar geändert. Du hattest statt Namen deine eMailadresse angegeben und die war für alle sichtbar. Ich vermute, das war keine Absicht und hab’s mal geändert. 🙂

    @Katrin: Bei kleinen Hunden kenne ich das auch. Meine Nachbarin hat so ’ne kleine Süße (ich vergesse immer, was für eine Rasse das ist) und die trägt sie auch meistens auf der Treppe weil sie so klein ist.
    Dass jemand so gut ausgerüstet ist und da extra einen Wagen für den Hund dabei hat, hatte ich allerdings noch nie gesehen. 🙂

    @Mandy: Mops-Mobil! Was für ein tolles Wort. Nachdem ich das gelesen hatte, hatte ich immer abwechselnd zwei Werbejingle (ey, ich gucke seit Jahren fast nie TV und hab trotzdem immer noch die Jingle im Kopf) im Kopf: das eine natürlich „Mops bleibt mobil, bei Arbeit, Sport und Spiel‘ und das zweite in der Melodie von Abflussfrei (kennt das hier noch wer? „Da nimmt man Abfluss frei, das macht den Abfluss frei.“): „Denn nur mit Mops-Mobil da bleibt der Mops mobil.“
    Fragt bitte nicht nach meinem heutigen Geisteszustand. Liegt bestimmt an dem XXL-Kaffee auf Ex heute Morgen! 😀

    @Leonie: Dann wird es das vielleicht wirklich gewesen sein. 🙂
    Der Hund im Wägelchen war überwiegend weiss – bei hellen Hunden finde ich es immer schwieriger das Alter auf den ersten Blick festzustellen, weil man da ja keine grauen Bärte oder so sieht.

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s