Ufffufff

Leichtsinnigerweise habe ich mich vor ein paar Wochen mit einer Frau aus meinem Spanischkurs für heute Abend zu einem Poetry-Slam verabredet. Ich kenne etliche Videos von Slammern, hab zumindest von Mischa Anouk (der früher Mischa Sarim-Verrolet hieß) viele Texte online und eines seiner Bücher gelesen und wollte das eigentlich schon lange mal machen – mir irgendeinen Slam live ansehen, weil das natürlich etwas ganz anderes ist als Texte, die ja einem bestimmten Rhythmus folgen, selber zu lesen. (Also das stelle ich mir zumindest so vor. Ich weiss es ja eigentlich gar nicht…)

Was ich völlig verdrängt hatte ist, dass das eine ziemlich große Veranstaltung mit vielen Menschen wird  und das ist etwas, worin ich ja gar keine Übung habe. In den letzten 12 Jahren war ich auf genau 4 Veranstaltungen, wo annähernd so viele Menschen waren, davon eines ein Rummel hier im Ort, wo ich jederzeit hätte verschwinden können, eines ein Weihnachtsmarkt.

Seit Tagen geht’s mir immer schlechter bei dem Gedanken an die vielen Menschen auf einmal und ich merke, wie die Angst mir den Rücken hochkriecht und sich im Nacken breit macht. Jetzt sind es nur noch ein paar Stunden und meine Vorfreude ist fast völlig der Nervosität zum Opfer gefallen. Jetzt bloß nicht die Nerven verlieren. Ich gehe da hin und wenn’s ganz schlimm wird, kann ich sicher einfach früher wieder weg.

Ein paar gedrückte Daumen nähme ich trotzdem. Denkt ihr bitte mal an mich heute Abend?

Zitternd,
Katja

Advertisements

12 Kommentare zu “Ufffufff

  1. Gedrückt! Die Daumen. Also meine zumindest.
    Und sicher kannst Du auch dort jederzeit rausgehen, bevor die Situatiin unerträglich für Dich wird. Sieht unhöflich aus? Na und, ist es ja nicht. 🙂

    Ich wünsche Dir aber die Kraft, Dich recht unbefangen darauf einlassen zu können, und somit die Veranstaltung und den Abend zu geniessen.

  2. *Press* Ich drück nicht nur die Daumen, ich drück auch Dich mal ganz fest.

    Gut zu wissen, dass Du Dir schon „erlaubt“ hast, notfalls früher zu gehen. Ich hoffe, Ihr habt gute Plätze, damit Du auch das Gefühl hast, nicht eingeengt zu sein.

    Und ich wünsche Dir, dass nachher der Spaß der Veranstaltung so groß ist, dass Du es genießen kannst und keine Gedanken mehr für Sorgen hast.

    Auf jeden Fall hast Du viel Respekt dafür verdient, dass Du diesen Versuch unternimmst. Ich drücke fest die Daumen, dass es Dir Freude macht!

    ❤ ❤ ❤

  3. (An dieser Stelle stellen wir uns den runden Tisch von Bruchtal vor. Aus der Gruppe der Gefährten tritt Silencer vor und ruft) „Auf meinen Daumen kannst Du zählen!“

    Und falls es beruhigend ist: Beim Slam ist es oft dunkel. Im Dunkeln ist man allein mit dem Menschen auf der Bühne.

  4. Ick drücke: 2 Daumen, 8 Finga, 2 Jroßzehen, 8 andere Zehen, 18 Katzenkralln und dir!!!
    Det wirt bestimmt dufte un wennde eher jeehst is dett ja nüscht schlimm, du bist hinjejang, dett zählt!

    Allet Liebe,
    Jule

  5. Gerade nur in aller Kürze, deswegen als Sammelantwort, weil ich ordentlich KO bin nach der Aufregung und morgen ich früh raus muss für Familienbesuch:
    Danke! Ihr seid die Besten! ❤
    Vielleicht mag das schräg oder albern sein, aber manchmal ist es wirklich dieses einfache Gefühl, dass da jemand Daumen drückt, dass ich mich auf einmal viel mutiger fühle. Heute haben mir eure Kommentare echt weitergeholfen. Danke dafür!

    Nachdem ich erst so furchtbar aufgeregt war – erst recht als wir dort waren und noch mehr Leute da waren als ich vorher befürchtet hatte, ging es dann sobald der Slam losging ganz gut. Den Slam selber fand ich super! Manche Momente, wenn das Gedränge so zunahm zB in den Pausen oder als es um die Abstimmung ging, wofür alle aufstanden und ein Leuchtdingsi bei ihrem Favoriten abgaben, war auch zwischendrin nochmal hart, aber insgesamt ging das alles. Auch als es eine halbe Stunde vor Ende ordentlich anfing zu regnen, es war eine Open Air Veranstaltung. Also alles gut. Und ich weiss jetzt auch, dass es in Darmstadt einen monatlichen Slam gibt. Vielleicht traue ich mich dann ja auch da mal hin…

    Danke nochmal!

  6. @Anette: Kann man ja nicht immer alles sofort im Reader entdecken. Ich freu mich auch darüber, dass du dich jetzt noch mitfreust! 🙂

    @WdW: Das fällt mir ja nie so leicht (weil: ist ja _eigentlich_ gar nix besonderes), aber ein bisschen bin ich das schon. 🙂 ❤

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s