…doch du lächelst und mein Herz tut ’n Knall…

Svü sah mein heutiges Foto in meinem Fotoblog und fragte nach (m)einem Carbonara-Rezept. Bei so einfachen Gerichten, die ich ohne genaues Rezept koche, denke ich selten daran, sie zu bloggen. Häufig dient das Rezepte-Bloggen mir dazu, Dinge, die ich neu ausprobiert habe, nicht wieder zu vergessen. Weil aber gerade nach den einfachen und vor allem schnell zu kochenden Rezepten eher gesucht wird, versuche ich mal, in Zukunft häufiger dran zu denken, sowas auch hier festzuhalten.

Für eine Carbonara braucht man:

den richtigen Soundtrack

Spaghetti bzw. Nudeln Carbonara ist ein sehr einfaches Essen mit nur wenigen Zutaten und einfacher Zubereitung. Achtet man bei den paar Zutaten auf sehr gute Qualität, kann daraus eine himmlische Soße werden.

ausser dem passenden Song im Ohr (oder Radio) braucht man, für 250 g Nudeln, in etwa:

70-100 g roher Schinken, bei mir war das ein Südtiroler Schinkenspeck
ca. 1 EL Butter
1-2 Zehen Knobi
3 frische Eier, bei mir waren’s die unfassbar guten von den glücklichen Hühnern (man schmeckt das!) des Vaters meiner Friseurin
100 ml Schlagsahne
70-100 g frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer, beides frisch gemahlen

Und so geht’s:

Den Schinken klein würfeln und zusammen mit der Butter in einer ausreichend großen Pfanne (da sollen später auch die Nudeln mit reinpassen) bei mittlerer Hitze vor sich hinschmurgeln lassen und gelegentlich rühren.

Einen Topf mit Salzwasser für die Nudeln aufstellen und zum Kochen bringen. Währenddessen den Knobi schälen und klein würfeln und den Parmesan reiben. (Wer sich nicht sicher ist, ob das schnell genug geht, reibt den Käse schon, bevor das Nudelwasser auf den Herd kommt.)

In einer Schüssel Sahne, Eier, Salz, Pfeffer und die Hälfte des Parmesans gut miteinander vermischen.

Mittlerweile sollte das Nudelwasser kochen und die Nudeln kommen in den Topf. Wenn der Schinken ein bisschen angebrutzelt ist, den Knoblauch dazu geben und 1-2 Min anschwitzen. Die Herdplatte mit der Pfanne runterdrehen (bei meinem Induktionsherd auf 3 von 10) und die Eier-Sahne-Käse-Mischung über die Schinkenwürfel mit Knoblauch schütten und möglichst dauerhaft darin rühren. Dann braucht es ein kleines bisschen Fingerspitzengefühl, denn man muss die Pfanne so heiss drehen, dass die Eiersahne ein bisschen andickt, darf sie aber nicht so heiss drehen, dass Rührei daraus wird. Also lieber erst mal vorsichtig erwärmen.

Wenn die Nudeln al dente sind, abgießen, die Herdplatte mit der Soße ganz abschalten und die Nudeln tropfnass zu der Soße geben, die zweite Hälfte Parmesan ebenfalls dazu geben und tapfer weiterrühren. Spätestens jetzt sollte die Soße durch die heissen Nudeln eine schöne cremige Konsistenz bekommen.

Freuen, weil alles schon fertig ist (oder ein bisschen fluchen, weil bei so simplem Essen keine Zeit bleibt, zwischendrin die Küche aufzuräumen).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Belladonna, ich lad‘ dich jetzt zum Essen ein,
Mangiare – tu capito? Andiamo!
Asti Spumante wird es nicht g’rade sein,
Aber dafür gibt’s schon wieder mal…

Spaghetti Carbonara – e una Coca Cola

Katja

Advertisements

4 Kommentare zu “…doch du lächelst und mein Herz tut ’n Knall…

    • Gibt’s für Carbonara eigentlich ein vegetarisches Pendant? Wenn man den Speck einfach rauslässt, fehlt ja ein starker Geschmacksträger, den man irgendwie ersetzen muss?

      Ich hatte damals die LP von Spliff, auf der das Lied drauf war. (Also ich hab sie natürlich immer noch, wie alle meine alten Platten.) Und ehrlich: ich kann keine Carbonara kochen ohne das im Kopf zu haben. 😀

      • OK, da würde man die dann auch nicht mögen. 🙂
        Was gibt’s denn bei dir so, wenn du eigentlich nicht recht Lust zu kochen hast? Bei mir endet das tatsächlich häufig mit Nudeln in irgendeiner Variante von Carbonara, Pesto oder ’ner fixen Tomatensoße.

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s