…doch du lächelst und mein Herz tut ’n Knall…

Svü sah mein heutiges Foto in meinem Fotoblog und fragte nach (m)einem Carbonara-Rezept. Bei so einfachen Gerichten, die ich ohne genaues Rezept koche, denke ich selten daran, sie zu bloggen. Häufig dient das Rezepte-Bloggen mir dazu, Dinge, die ich neu ausprobiert habe, nicht wieder zu vergessen. Weil aber gerade nach den einfachen und vor allem schnell zu kochenden Rezepten eher gesucht wird, versuche ich mal, in Zukunft häufiger dran zu denken, sowas auch hier festzuhalten.

Für eine Carbonara braucht man:

den richtigen Soundtrack

Spaghetti bzw. Nudeln Carbonara ist ein sehr einfaches Essen mit nur wenigen Zutaten und einfacher Zubereitung. Achtet man bei den paar Zutaten auf sehr gute Qualität, kann daraus eine himmlische Soße werden.

ausser dem passenden Song im Ohr (oder Radio) braucht man, für 250 g Nudeln, in etwa:

70-100 g roher Schinken, bei mir war das ein Südtiroler Schinkenspeck
ca. 1 EL Butter
1-2 Zehen Knobi
3 frische Eier, bei mir waren’s die unfassbar guten von den glücklichen Hühnern (man schmeckt das!) des Vaters meiner Friseurin
100 ml Schlagsahne
70-100 g frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer, beides frisch gemahlen

Und so geht’s:

Den Schinken klein würfeln und zusammen mit der Butter in einer ausreichend großen Pfanne (da sollen später auch die Nudeln mit reinpassen) bei mittlerer Hitze vor sich hinschmurgeln lassen und gelegentlich rühren.

Einen Topf mit Salzwasser für die Nudeln aufstellen und zum Kochen bringen. Währenddessen den Knobi schälen und klein würfeln und den Parmesan reiben. (Wer sich nicht sicher ist, ob das schnell genug geht, reibt den Käse schon, bevor das Nudelwasser auf den Herd kommt.)

In einer Schüssel Sahne, Eier, Salz, Pfeffer und die Hälfte des Parmesans gut miteinander vermischen.

Mittlerweile sollte das Nudelwasser kochen und die Nudeln kommen in den Topf. Wenn der Schinken ein bisschen angebrutzelt ist, den Knoblauch dazu geben und 1-2 Min anschwitzen. Die Herdplatte mit der Pfanne runterdrehen (bei meinem Induktionsherd auf 3 von 10) und die Eier-Sahne-Käse-Mischung über die Schinkenwürfel mit Knoblauch schütten und möglichst dauerhaft darin rühren. Dann braucht es ein kleines bisschen Fingerspitzengefühl, denn man muss die Pfanne so heiss drehen, dass die Eiersahne ein bisschen andickt, darf sie aber nicht so heiss drehen, dass Rührei daraus wird. Also lieber erst mal vorsichtig erwärmen.

Wenn die Nudeln al dente sind, abgießen, die Herdplatte mit der Soße ganz abschalten und die Nudeln tropfnass zu der Soße geben, die zweite Hälfte Parmesan ebenfalls dazu geben und tapfer weiterrühren. Spätestens jetzt sollte die Soße durch die heissen Nudeln eine schöne cremige Konsistenz bekommen.

Freuen, weil alles schon fertig ist (oder ein bisschen fluchen, weil bei so simplem Essen keine Zeit bleibt, zwischendrin die Küche aufzuräumen).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Belladonna, ich lad‘ dich jetzt zum Essen ein,
Mangiare – tu capito? Andiamo!
Asti Spumante wird es nicht g’rade sein,
Aber dafür gibt’s schon wieder mal…

Spaghetti Carbonara – e una Coca Cola

Katja

Sagt doch bitte mal…

… hört eine*r von euch zufällig Podcasts und kann mir da was empfehlen und/oder hat einen Tipp für mich, wie man sich da am besten was passendes suchen kann?

Ich bin ja eigentlich keine Freundin von Hintergrundrauschen und bei akustischen Reizen nicht gut multitaskingfähig, was zB ein Grund dafür ist, dass ich keine Hörbücher höre. Ich kann nämlich nichts nebenbei machen ausser mich ruhig irgendwohin zu setzen – sonst bekomme ich nichts mit. Und wenn ich mich ohnehin hinsetzen muss und nichts nebenbei machen kann, dann nehme ich lieber ein Buch in die Hand und lese selber.

Ausnahme von alledem bildet mein Küchengewusel. Wenn ich da eine Stunde lang rumstehe und Zeug schnibbele, läuft quasi immer das Radio respektive Musik. Mein altes Küchenradio war kaputt und zum Geburtstag habe ich ein neues Hightechdingens bekommen, das wlan-fähig ist. Ich kann damit also Internetradio hören. Oder eben anderes Gedönse aus dem Web, was mich auf die Idee brachte, es doch (noch) mal mit Podcasts zu probieren.

Ich weiss nur nicht so recht was und habe keine Erfahrung, wie man danach am besten sucht. Aber vielleicht habt ihr ja Ideen für mich? Followerpower ftw!1elf

Katja