Das können Sie jetzt versichern!

Eben in der Postfiliale der Kleinen Stadt.

ich: Guten Tag. Ich hab hier eine Rücksendung, dann diese zwei Päckchen…

Postfrau: Sollen die als versichertes Paket oder einfach als Päckchen?

ich: Als einfache Päckchen bitte. Und dann habe ich hier noch einen Brief.

P: Soll der als einfacher Brief oder als versichertes Einschreiben?

ich: Äh. Als ganz normaler Brief natürlich.

P (guckt streng): Darf ich mal fragen, was da drin ist?

ich: Die Frage finde ich etwas seltsam…

P: Wollen Sie das ganz wirklich als normalen Brief versenden?

ich: Äh ja! Also gut. *soifz* Darin sind nur (NamevonDingen) – kein Geld. Falls sich Ihre Frage darauf bezog.

P (ganz vertieft darin, auf dem Umschlag rumzudrücken und den Inhalt hin- und herzubewegen): Dass es kein Geld ist, hatte ich ja jetzt auch gemerkt! Das fühlt sich anders an. Ihre (NamevonDingen) sind ja etwas fester.

ich: …

P: Wissen Sie, Geld sollten Sie nämlich nicht so verschicken! Es gibt ja jetzt auch die Möglichkeit, das in versicherten Einschreiben zu versenden.

ich: Dieses Gespräch ist jetzt nicht gerade sehr vertrauenerweckend…

P: Naja, Geld ist immer so oft weggekommen.

ich: …also vertrauenerweckend in das Unternehmen für das Sie arbeiten und in Ihre Kollegen meine ich.

P: Na jetzt passiert das ja nicht mehr so leicht. Also wenn man das versichert versendet. Bis zu 100 Euro gehen.

ich: Aber das ist ja nicht einfach ‚weggekommen‚. Das ist ja, während es sich irgendwo in den Händen von Ihnen und Ihren Kollegen befand, von einem Postmitarbeiter geklaut worden. Das ist ein bisschen was anderes.

P: Ihre (NamevonDingen) sind auf jeden Fall sicher. Die, die das professionell machen, die tasten ja eh nicht nur, die durchleuchten das richtig. (Hält den Umschlag hoch und guckt gegen das Licht durch.)

ich: Geld versende ich sowieso nicht mit der Post.

P: Würde ich ja auch nicht machen! Da kommt ja soviel weg und es hat ja heute eh jeder ein Konto. Aber, wenn Sie mal was verschicken wollen, dann wissen Sie ja jetzt, dass Sie das versichert verschicken können. Mit Einschreiben. Bis zu 100 Euro.

ich: …
ich: Äh ja. Danke. Auf Wiedersehen.

Hier schrieb ich schonmal ein überaus skurriles Erlebnis in der örtlichen Postfiliale. Vielleicht würde es ja schon reichen, wenn bei der Auswahl der Postmitarbeiter einfach nur annähernd solch penible Gründlichkeit an den Tag gelegt würde wie bei der Unterschriftenkontrolle beim Postident-Verfahren?

Katja