I can put my arms around

Ich weiss nicht, was es ist, in der Stimme von Roman Lob, das macht, dass ich mich beim Anhören irgendwie umarmt und getröstet fühle, aber irgendwas ist da definitiv, was mich an diesem Song auf einer ganz tiefen Ebene be- und anrührt. Und das ist ganz unabhängig davon, wie es mir vor dem Lied ging, hinterher ist immer ein bisschen besser.

Es gibt Tage, da ist es gut, dass es Lieder gibt, die sowas mit einem machen…

When wind has come along
And Summer’s dead and gone
Is there anything left here to say?

I’m just standing still

Katja

Advertisements

7 Kommentare zu “I can put my arms around

    • *re* 🙂
      Das mit der Endlosschleife ging bei uns früher so weit, dass wir ganze Casettenseiten mit nur einem Song bespielten, damit die Casette nicht vom dauernden spulen schneller kaputt ging. Und für unterwegs, wenn man auf die Walkmanbatterien angewiesen war, ging spulen ja ohnehin gar nicht und wir haben die von Hand mit einem Stift zurückgedreht. (Weia, bei manchen Erinnerungen fühle ich mich echt alt. :D)

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s