2014 in Wünschen

[Das habe ich irgendwann im Dezember mal ganz vage begonnen, aber dann nicht weitergeschrieben und veröffentlicht, weil ich ja eigentlich meine Wünsche und Ziele und Dingsis konkreter formulieren wollte, damit ich sie auch anpacke. Andererseits fühlt sich das von der Richtung her aber alles ganz gut und richtig an und deswegen und weil mein Zögern, es zu veröffentlichen auch wieder genau mit meiner Hemmung zusammenhängt, einfach zu machen, klicke ich es jetzt doch noch auf Publizieren.]

IMG_9179

Ich möchte will bestimmter werden und weniger vage.

Ich will weniger ‚ich müsste mal‘ denken und mehr machen.

Ich will mir nicht mehr so oft selbst im Weg stehen.

Ich will loslassen lernen, Materielles und Immaterielles.

Ich will mehr draussen sein und weniger drinnen.

Ich will weniger starr sein und mich mehr einlassen.

Ich will weniger heulen und mehr lachen.

Ich will mich häufiger aufraffen, zu allem möglichen.

Ich will mehr Neues aus-probieren.

Ich will geduldiger mit mir werden, auch wenn was nicht klappt.

Ich will fokussierter werden und mich weniger ablenken lassen.

Ich will gelassener werden, die Dinge entspannter sehen.

Ich will spontaner werden und weniger zögern.

Ich will mutiger werden, in vielen Belangen.

Ich will mehr Zeit mit Menschen verbringen und weniger alleine.

(tbc, vielleicht)

Katja

Advertisements

8 Kommentare zu “2014 in Wünschen

  1. oooooh, das sind ja gleich 15 Wünsche auf einmal! Hmmmhmmhmm… ich weiß jetzt nicht, ob ich es wirklich sagen soll… hmhmhm… aber ich sachs jetzt einfach… also, räusper, also… also mir wäre das zu viel auf einmal… also so für ein Jahr, weil steht ja 2014 drüber. So jetzt ist es raus. Wenn ich eine so umfangreiche Liste hätte, ich würde schnell unzufrieden mit mir werden, weil es mir bestimmt nicht gelingen würde, all den Punkten gerecht zu werden. Also ich, also nur so für mich, ich würde mir einen Punkt raussuchen und so lange machen, bis der so ist, wie ich es mir wünsche, dann würde ich so lange warten, bis ich sicher bin, dass der wirklich funktioniert, dann würde ich Schampus schlürfen, mich wie Lotta über mich freuen und den nächsten Punkt angehen…
    Aber vielleicht habe ich das mit den Wünschen von Dir falsch verstanden…???

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir von Herzen, dass deine Wünsche/Ziele/Dingsis ALLE in Erfüllung gehen!
    Liebe Grüße
    Rabea

  2. @Anette: Och, ich teile die Wünsche doch gerne mit dir.

    @aquasdemarco: Ich bin nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe, aber für mich ist gerade das ‚wollen üben‘ wichtig. Lange Zeit konnte ich mir nämlich nicht mal Wünsche zugestehen, erst recht nicht, mit dieser starken ‚ich will‘-Formulierung. 🙂

    @Rabea: Du hast es in der Tat anders verstanden als ich es meinte. (Wobei man das ja aus dem wenigen, was ich dazu geschrieben habe, auch nicht so leicht erkennen kann.)
    Ich versuche mal zu erklären:
    Das oben sind Wünsche und als solche sind sie eher vage und schwammig und ja so gar nicht zum Anpacken und Erfüllen vorgesehen. Richtig arbeiten kann ich mit echten Zielen (für mich sind Wünsche und Ziele ganz unterschiedliche Dinge) für die ich mir auch genaue Methoden ausdenke, wie ich das anpacken kann. Wenn ich das oben tatsächlich alles als unerledigten Berg betrachten würde und noch dazu ohne Plan, wie ich dabei vorgehen kann, wäre es in der Tat sehr viel vorgenommen.
    Weil es mir aber hilft, mich zu sortieren, überhaupt erst mal zu sehen, was ich mir wünsche, was meine grobe Richtung ist (und die meisten dieser Dinge oben lassen sich ja eigentlich nochmal gezielter bündeln in loslassen, machen, trauen) war es gut für mich, das zu verschriftlichen. Weil es mir aber eben viel zu vage ist, um es als Ziele für das Jahr rauszuhauen, wollte ich es eigentlich auch gar nicht bloggen, sondern in den Entwürfen lassen. Aber weil es mir andererseits dann doch wieder sehr richtungsweisend vorkommt, habe ich das gestern dann doch noch gemacht.
    Leonie hat das, was ich hier umständlich zu erklären versucht habe, eigentlich sehr gezielt auf den Punkt gebracht: oft hilft ja alleine das Aufschreiben.
    Liebe Grüße zurück ins Rabenhaus! 🙂

    @Mark: Siehe meine Antwort an Rabea, das sind erst mal nur Wünsche für eine grobe Richtung. Ziele können nur darauf folgen, aber die muss ich für mich sehr viel konkreter benamsen.
    Und auch hier gilt: wenn das genauso auch deine Themen sind, teile ich die Wünsche gerne mit dir!

    @Leonie: Vielen Dank für die griffige Formulierung! Zumindest für mehr Klarheit hilft das Aufschreiben mir (fast) immer. Grüße in die Sonne!

  3. Ich wünsche Dir, dass möglichst alle dieser Wünsche in Erfüllung gehen, sich umsetzen lassen, sich konkretisieren.

    Und für die Ziele wünsche ich Dir insbesondere, dass diesr hier in Erfüllung geht:
    *Ich will geduldiger mit mir werden, auch wenn was nicht klappt.*

    Ich glaube, dann wird alles ein bisschen leichter. Und Leichtigkeit, die wünsche ich uns auch.

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s