kontrastarmes Kontrastprogramm

Am Sonntag bei Sonnenschein war es recht einfach, mich nach draussen aufzuraffen. Heute ist das Wetter leider nicht mal mittwochsmittelmäßig, sondern eher so ganz mäh. Ich war trotzdem draussen! Am Rhein, den Enten beim nagnag, den Möwen beim meinsmeins und den Anglern beim Fluchen zuhören, Regen auf die Kapuze bekommen, dem Rhein beim Nasswerden zuschauen, das Gesicht in den Wind halten und die Nase kräuseln, weil’s drauf regnet. Und natürlich fotografieren, das geht ja bei jedem Wetter. Klick macht groß!

Schweinehund 0

Katja 1