Versöhnlich

Gleich zwei Sonnentage in der ersten Novemberwoche, so kann das ja vielleicht doch nochmal was mit dem verhassten Monat und mir werden. Zumindest hat es mich gestern während der Mammuttour durch die Läden der kleinen Stadt und der Nachbarstadt kurz zwischendurch an meine Lieblingsstelle am Rhein gezogen. Bei dem Wetter muss das sein, es würde sich falsch anfühlen, da ausschließlich durch neonbeleuchtete Läden zu hetzen und nicht wenigstens ein paar Minuten die Nase in die echte Sonne zu halten.

(Klick macht groß)

Weiss zufällig jemand, weswegen oft die oberen Blätter, ganz an der Spitze der Baumkrone, als allerletzte noch hängen (im Bild unten links gut zu sehen)? Man sollte doch meinen, dass weiter oben mehr Wind herrscht und dass die Blätter dort doch eher wegfliegen müssten. Ein bisschen wirkt es so, als hielten die Bäume die irgendwie besser fest, als das restliche Laub, so als letztes Aufbäumen (no pun intended) gegen den Winter, ganz als wären sie noch nicht ganz so weit, sich mit der Jahreszeit abzufinden und das erinnert mich ein bisschen an meine Weigerung, wenn es Herbst wird, zuhause wieder Socken und Schuhe zu tragen und dass ich mich auch erst, wenn ich wirklich ein paar Tage lang eiskalte Füße hatte, irgendwann geschlagen gebe.

Katja

7 Kommentare zu “Versöhnlich

  1. Der Baum holt sich seine Energie für den Winter aus den Blättern.
    Und das passiert per Osmose von der Wurzel aus in die Spitze.
    Darum hängen die obersten Blätter trotz Wind am längsten und darum auch die Verfärbung nach rot wegen des Chlorophyllentzugs *klugscheiß*

  2. @Meike: Schön, dich wieder mal hier zu lesen! Liebe Grüße an dich. Ich freue mich, dass die Bilder dir gefallen. 🙂

    @Rebekka: Danke vielmals! Über das Bild bin ich auch sehr froh und ein bisschen stolz. Ich hab im Gegenlicht nämlich null erkennen können (und man sieht das ja eh erst auf dem Rechner bei meiner Kamera so richtig), ob ich die Sonnenstrahlen wirklich einfangen konnte. 🙂

    @vomwerdenzusein: Vielen Dank! Und herzlich Willkommen auf meinem Blog. 🙂

    @Wissenshamster: Wenn’s explizit erfragt ist, ist das doch gar kein Klugscheissen. Also zumindest auf keinen Fall in negativer Konnotation!
    Vielen Dank, ich freue mich echt, dass mir das jemand beantworten konnte. 🙂
    Das mit der Verfärbung und auch, dass in der Wurzel die Energie für den Winter gespeichert wird, wusste ich noch. Aber ich hatte nicht auf dem Schirm, dass das ja kein schnödes Leitungssystem ist, bei dem das gleichzeitig an allen Enden ablaufen kann, sondern dass durch Osmose transportiert wird. Dann macht das Sinn, dass die entferntesten Stellen natürlich später dran kommen.
    Toll! Bestimmt muss ich jetzt immer an dich denken, wenn ich wieder mal über einen Baum grinsen muss, der seine letzten Blättchen in der Spitze noch festhält. 😀

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.