Relativierung

Ich vor ca. 3 Jahren: „Waaaaaaaah! Da ist ein Stäubchen auf meiner Brille! Das macht mich wahnsinnig!“ *putzputzputz*

Ich heute: „Okee, mit dieser Brille habe ich gestern Essen angebraten und die Gläser sind voller Fettspritzer, aber so rein grundsätzlich kann man ja an einigen Stellen durchaus noch durchsehen und wenn ich gleich sowieso rausgehe zum Einkaufen und wenn es dann losregnet, wonach es ja aussieht, dann wird die doch eh sofort wieder fleckig und verschmiert und dann lohnt es sich ja eigentlich gar nicht, die jetzt vorher noch zu putzen.“

IMG_9062

Lustigerweise passt die Erkenntnis über Aufregung im Generellen und ihre Relativierung über die Zeit ja durchaus auch auf die meisten anderen Lebensbereiche. :mrgreen:

Katja