Zwischen Kirchen und Kaffee, Katja entdeckt Italien #8

Montecatini-Terme – jetzt aber mal Urlaub vom Urlaub.

Um überhaupt eine Chance zu haben, das am Vortag Gesehene irgendwie zu verarbeiten, beschließen wir, einen Quasi-Urlaubs-Tag einzulegen – schließlich sind wir ja auch im Urlaub. Für den nächsten Tag haben wir geplant, nach Florenz zu fahren, was sicherlich wieder unglaublich viele Eindrücke bescheren wird – heute also Sparflamme.

Nachmittags zieht es uns raus und wir fahren den Berg runter, um Montecatini-Terme, auf das wir von unserem Berg aus diesen herrlichen Blick genießen, endlich einen kurzen Besuch abzustatten.

Bei jeder Fahrt durch die Serpentinen den Berg hinunter bin ich auf’s neue fasziniert von den Nachbarhügeln, auf die so malerisch hingekleckst Montecatini-Alto liegt. (Klick macht alle Bilder groß.)

IMG_2546

Und kurz darauf bin ich das nächste Mal fasziniert. Als wir nämlich durch die Straße, die entlang der prachtvollen Kurhausbauten aus dem 19. Jahrhundert stammen, langschlendern, sieht man, wie geschickt die damals die Lage ihrer Kliniken und der Prachtstraße gewählt haben. Zwischen den Gebäuden fällt der Blick nämlich wieder genau auf Montecatini-Alto und sowas mag ich ja sehr, wenn sich in Städten zwischen Häuserschluchten auf einmal der Blick öffnet und dahinter Berge auftauchen.

IMG_2556

In Siena bin ich tapfer an sämtlichen Buchhandlungen vorbeigegangen, hier kann ich nicht mehr widerstehen und zielsicher finde ich direkt das richtige Regal und wenige Minuten später verlassen wir die Buchhandlung, kurz nachdem ich ‚Il Piccolo Principe‘ sicher im Rucksack verstaut habe.

IMG_2558

Das ist jetzt die 9. Sprache, in der ich das Buch besitze, wenn ich die beiden in deutschen Dialekten (Fränkisch (fragt nicht) und Plattdüütsch) mitzähle. Und noch dazu ist es ein im entsprechenden Land gekaufter Prinz, das macht es noch schöner, denn davon besitze ich bisher nur den Dänischen. Alle anderen habe ich von Deutschland aus gekauft bzw. geschenkt bekommen.

IMG_2560 IMG_2565 IMG_2566

Vorm Rathaus sehen wir schon den zweiten Heckenradfahrer des Urlaubs – der erste stand in Pistoia vorm Rathaus. Das ist eine sehr coole Werbung für ein Radrennen, das, wenn ich das richtig verstanden habe, über mehrere Etappen durch die Toskana geht bzw. mittlerweile ging. Dafür wurden wohl diese Drahtgeflechträder hergestellt und mit Hecke bepflanzt, die an den Konturen entlang wächst und rankt.

IMG_2567IMG_2569

Was ich aus Spanien kenne und liebe ist der Oleander, der dort überall – auch auf den Mittelgrünstreifen der Autobahn – wächst. Was ich dort noch nicht so häufig gesehen habe ist Oleander in Baum- statt Buschform. In Italien begegnen mir davon jede Menge. Wie schön das ist!

IMG_2570

Wir kommen an einem Markt vorbei und während ich mich über die schreiend bunten Klamotten (gibt es diesen Trend der Wiederauferstehung der Neon-Farben in Deutschland auch und das ist bisher nur an mir vorbeigezogen?) amüsiere, knippst der Mitreisende die wirklich amüsanten Motive – 4 Nonnen beim Eisessen.

P1300151

Die meisten der großen Kurhäuser machen den Eindruck als hätten sie ihre Glanzzeiten längst hinter sich gelassen. Der Lack ist deutlich ab und vom schmucken Kurort, der Montecatini-Terme sicherlich noch vor ein paar Jahrzehnten gewesen ist, bekommen wir mehr zu ahnen als zu sehen.

IMG_2571IMG_2604

Das Highlight unter den Kurhäusern, das Kurhaus Tettuccio sticht da sicherlich noch heraus. Das sieht zumindest von aussen gut gepflegt und auch genutzt aus.IMG_2581 IMG_2584 IMG_2587IMG_2588

Aber es widerstrebt uns, dort 6 Euro Eintritt zu zahlen, nur um uns das Gebäude ein bisschen anschauen zu können – der Urlaub ist eh ein sehr eintrittsgelderlastiger.

Das denkt sich vermutlich auch das chinesische Hochzeitspaar, das vor der Klinik mit einem Fotografen unterwegs ist, um seine Hochzeitsfotos zu machen. Vielleicht aber auch nicht, denn während wir dort lang kommen, knipsen sie nicht mit der recht schmucken Terme im Hintergrund sondern machen ihre Aufnahmen vor dem recht merkwürdigen Moderne-Kunst-Brunnen, der auf einem Grünstreifen, inmitten der Straße steht.

IMG_2574

Wir spazieren zurück durch den Kurpark, hocken uns auf eine Bank und beobachten Leute und machen uns schließlich gemütlich auf den Weg zurück zu Herrn Lehmann, in der Hoffnung auf dem Rückweg noch einen Cappuccino oder ein Eis einzusammeln.

Montecatini-Terme kann man mal gesehen haben, wenn man ohnehin dort ist, muss man aber ganz deutlich nicht. Dafür gibt es rundum in der Toskana viel zu viele Orte, an denen ein Besuch lohnender ist. Was es mir dann doch noch angetan hat, sind eher die kleinen Details, wie zB die steinernen (oder tönernen?) Reliefs, die nichts anderes machen als schnöde Schaufenster einzufassen oder die Fackelhalter aus vergangenen Tagen in Form von Drachen, an einem der Kurhäuser.

Italien 20131IMG_2613

Wir suchen uns noch einen Laden, hauptsächlich um die in Rekordgeschwindigkeit schrumpfenden Wasservorräte aufzufüllen, kehren zurück zur Ferienwohnung und schaffen es ausnahmsweise sogar mal, im Hellen zu essen.

IMG_2624 IMG_2626 IMG_2635

Das ist ganz gut so, denn am nächsten Tag wollen wir früh raus, um nach Florenz zu fahren.

Katja

Advertisements

6 Kommentare zu “Zwischen Kirchen und Kaffee, Katja entdeckt Italien #8

    • Die Wohnung war gar nicht im, sondern unterm Häuschen. 😀
      Wenn man die Einfahrt reinkam, fuhr man auf das Haus im Bild zu. Davor ist eine riesige Terrasse – die auch die mit Abstand bessere Aussicht hat, weil man von dort den Blick auf Montecatini-Terme hatte – und seitlich geht eine Treppe runter, die zu der Terrasse der Ferienwohnung führt. Die Wohnung liegt größtenteils unter der oberen Terrasse und direkt davor ist der Olivenhain. Zwischen den Bäumen durch hat man auch was von der Aussicht gehabt, aber oben war die natürlich viel besser. Aber für den Preis der Wohnung gibt es nichts auszusetzen!
      In dem Haus oben wohnt Amanda, die uns die Wohnung vermietet hat.

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s