Paparazza

Eigentlich wollte ich schon wieder reingehen und twittern, dass ich gerade erfolglos 20 Minuten still stehend, mit der Kamera im Anschlag, vor meinem Sommerflieder im Garten einem Schmetterling aufgelauert hätte, aber dann war der ganze Busch auf einmal voll von Faltern, die, als ich rauskam,  wirklich erst mal für 20 Minuten wie vom Erdboden verschluckt waren. Fast als hätten sie mal testen wollen, wie weit meine Geduld reicht, um dann aber doch fix und ‚Nee Scherz, da sind wir!‘-rufend aus allen Winkeln aufzutauchen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Katja

Advertisements

5 Kommentare zu “Paparazza

  1. Pingback: 04.09.2013 | Gedankensprünge

  2. @Ralf: Ich hätte auch nicht gedacht, dass sie sich noch sehen lassen, also immer Geduld bewahren! 🙂

    @Guinan: Und riesig waren die! Ich hab sie selten vorher so aus der Nähe knipsen dürfen und hätte sie aus der Entfernung für deutlich kleiner gehalten.

    @Corina: 😀

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s