kurz zitiert #40

Ein Buch ist ja keine Drehorgel, womit uns der Invalide unter dem Fenster unerbittlich die Ohren zermartert. Ein Buch ist sogar noch zurückhaltender als das doch immerhin mit einer gewissen offenen Begehrlichkeit von der Wand herabschauende Bildnis. Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt, ist ein gebundenes, schlafendes, harmloses Tierchen, welches keinem was zuleide tut. Wer es nicht aufweckt, den gähnt es nicht an; wer ihm die Nase nicht grad zwischen die Kiefern steckt, den beißt’s auch nicht.

Wilhelm Busch

Was für ein schönes Bild!

Und wie froh ich bin, dass mir nach 2 Monaten Leseträgheit, wo kein Buch so richtig an mich herankam, mir endlich wieder eines feste in die Nase beisst (nicht von Busch, die Passage kam mir nur gerade wieder mal in den Sinn)! Es hat mir gefehlt, das Verlieren (und Finden) in Büchern.

Katja

 

5 Kommentare zu “kurz zitiert #40

  1. @Anette: Das habe ich zum Glück ganz gut im Griff. Wenn ich wenig lese, kaufe ich auch nichts dazu. Mein Platz im ungelesenen Regal ist aber auch sehr begrenzt und ich hab mir irgendwann vorgenommen, das nicht auszuweiten. 🙂

    @Noémi: Kühles Grab von Lisa Gardner. Ein Thriller, der wirklich seit dem ersten Kapitel durchgehend spannend ist. Ich hab lange nicht mehr so mitgefiebert und im Kopf versucht, Zusammenhänge zu finden, auf die die Handelnden vielleicht noch nicht gekommen sind, auf die die Autorin aber möglicherweise schon Hinweise gegeben hat.

  2. Hach ja…das Verlieren in Büchern…gibt es etwas Schöneres? Bzw. was Beschisseneres, wenn man einfach über eine gewisse Zeitspanne hinweg ums Verrecken kein Buch findet, in welchem man sich so richtig schön vergraben kann?
    Was mir aber auch oft passiert: Man liest ein Buch, und es geht einfach nicht so wirklich an einen….weswegen man es irgendwann sein lässt und weglegt.
    Und dann, ein paar Monate später, greift man wieder zu dem Buch – und auf einmal packt es einen….
    Schon seltsam, aber jedes Buch hat wohl auch einfach so seine bestimmte Zeit, bzw. gibt es zu jeder Zeit das passende Buch…man muss es nur finden 😉

    LG, Isi

    • Ich finde, was du als letztes schreibst über die passende Zeit für das passende Buch, zeigt immer wieder, wieviel man als Leser selber mitbringt und dass Lesen gar nicht so einseitig konsumierend ist. 🙂

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.