Against desert desserts

Die Wunderbare Welt des Wissens liebt Desserts (wer nicht?) und ich versprach, hier demnächst/bald/in Zukunft auch ein paar der (ganz) schnöden Rezepte aufzuschreiben, die normalerweise gar keinen Weg ins Blog finden, weil ich denke, dass sie dafür eigentlich viel zu simpel sind. Aber vielleicht ist gerade bei den schlichten Sachen die ein oder andere Idee dabei, an die sich auch ungeübte Nachtischeusen und -eure rantrauen. 🙂

Folglich geht es hier mit etwas ganz einfachem los, das mich aber gerade vor ein paar Tagen wieder sehr mit seiner Intensität verblüfft hat.

Man braucht dafür:

Orangen
braunen Zucker
Grand Marnier

Und so geht’s:

Die Orangen (pro Nase so 1-1,5) in ca. zentimeterdicke Scheiben schneiden und incl. der weissen Haut aussenrum mit einem scharfen Messer abschälen. Die Scheiben nebeneinander auf einen Teller legen, mit ein bisschen braunem Zucker bestreuen und mit Grand Marnier beträufeln. Ein paar Minuten durchziehen lassen. That’s all!

Der braune Zucker bringt eine leicht karamellige Süße mit, der Orangenlikör (den man vermutlich sogar weglassen könnte, aber wer will das schon?) intensiviert den Orangengeschmack.

Praktischerweise findet sich dazu sogar ein Foto auf meinem Rechner. Genauso unspektakulär wie die Zubereitung. 😀

IMG_3917

Optinonal passt da sicherlich auch noch ein Klecks Naturjoghurt oder Vanilleeis oder so dazu. Ich brauche (und will) da aber gar nichts weiter, weil ich es gerade durch die Schlichtheit so verblüffend finde.

Fast noch lieber mag ich die Kombination von Grand Marnier mit Erdbeeren. Das gab es hier, zur besten Erdbeerzeit mit Erdbeeren aus dem eigenen Garten, häufiger. Entweder nur geviertelte Erdbeeren, mit einem winzigen bisschen braunen Zucker und Grand Marnier mariniert (das darf gerne ein Stündchen durchziehen) oder noch mit einem Klecks Naturjoghurt oben drauf. Der Joghurt mit dem Saft, den die Erdbeeren ziehen, vermischt – himmlisch.

IMG_1109

Katja

(Liebe Wunderbare Welt, bitte motzen Sie, falls das jetzt doch zu banal oder exotisch oder wasauchimmer sein sollte! :))

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Against desert desserts

    • Na sehr gerne. Das nächste wartet nur darauf, dass ich Zeit und Lust habe, es zu tippen. 😀

      Und, naja, es soll Ihnen ja tatsächlich auch helfen. Wenn das aber zu pipifax oder kompliziert (ok, das hier sicher noch nicht nehme ich an) oder mit lauter Kram ist, den Sie nicht mögen, dann wär’s ja doof.

    • Mache ich bei so quark- oder joghurtweichen Dingen auch gerne. Ich glaube, bei den Orangen würde es mich stören, weil es so ablenkt. Aber das ist ja alles zum Glück Geschmackssache. 🙂 Falls du die Kombination aus Orangen (oder Erdbeeren) mit Grand Marnier nicht kennst – unbedingt testen. 🙂

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s