Glück ist #29

…mit einer Schüssel und einem kleinen Messer bewaffnet rauszugehen und eine halbe Stunde später mit dem frisch geernteten Abendessen wieder reinzukommen.

IMG_1331 IMG_1332

Es ist dieses Wissen, dass ich diese Dinge selber angebaut habe, die Samen irgendwann in Erde gedrückt habe oder bei den Erdbeeren die Pflanzen irgendwann vor ein paar Jahren heimgetragen und eingepflanzt habe. Dass ich die Dinge täglich gegossen, ihnen beim Wachsen zugeschaut und laut gequiekt habe, als sich die erste Erdbeerblüte, die erste kleine Tomate gezeigt haben. Und jetzt kann ich rausgehen und Abendessen ernten und die Finger riechen nach den gleichen frischen Kräutern, nach denen mein Essen gleich schmecken wird.

Das sind die Momente, wo ich mich sehr auf dem Boden fühle, sehr geerdet und gleichzeitig überwältigt davon, wie großartig die Natur ist und dass es sowas wie Erdbeeren überhaupt gibt. Und wie gut es mir geht, dass ich nur rauszugehen brauche, um sie zu pflücken.

Katja

6 Kommentare zu “Glück ist #29

  1. ooohhh, wie lecker die Tomaten doch aussehen! WOW! Mach doch mal ein Bild von Deinem Hochsicherheitsgewächshaus – ich bin ganz neugierig, wie das in Aktion aussieht – och bitte 🙄

    • Ich verlinke mal zu ein paar Aufnahmen, die ich schon gemacht habe, ok?

      Da ist vor allen Dingen auch schön zu sehen, wie die „Pflänzchen“ aufgewachsen sind.
      (Jeweils Klick auf’s Datum, die Links in den Kommentarfeldern werden, glaube ich, gar nicht als solche kenntlich gemacht.)
      05.05.
      31.05.
      24.06.

      Das, was jetzt da so wuchert, passte auf dem ersten Foto noch in die beiden kleinen Töpfe hinten rechts auf dem Boden. 😀

      Heute muss ich erst mal wieder umräumen. Der Mitdingens hat mir zum Geburtstag ein automatisches Bewässerungssystem geschenkt, (das wir hoffentlich morgen einbauen können) damit die Kleinen die Urlaube problemlos überstehen und dafür sollten sie alle irgendwie so stehen, dass ich auch hinterher noch dran komme.

      • Das ist ja toll – warum hab ich die Bilder denn gar nicht mitbekommen… kopfschüttel, wo hatte ich denn meine Augen??? AUf den Bildern sieht man ja förmlich, wie alles wächst und gedeiht. `n ganz schön gründen Daumen hast Du! Toll!

        Und ein Bewässerungssystem ist ja der pure Luxus in so einem Hochsicherheitsgewächshaus. Klasse!

      • Die Fotos sind daily Fotos von meinem anderen Blog, die hatte ich gar nicht hier gebloggt. Wahrscheinlich hattest du sie deswegen noch nicht gesehen. 🙂

        Heute habe ich eher furchtbar zerkratzte Arme und Beine statt des grünen Daumens. Hab eine Stunde lang bei Mitte 40° die Pflanzen ein bisschen gestutzt und zurechtgerückt und diese mistbiestigen Zucchini- und Kürbispflanzen sind so elendig kratzig. Und ich hab über ein halbes Dutzend Schnecken des Hauses verwiesen, die es sich dort gemütlich gemacht hatten. Diese fiesen braunen ohne Haus am Rücken hatten wohl gedacht, sie könnten in Ermangelung eines eigenen in meinem Häuschen einziehen. Aber so nicht. 😀

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.