Und dann noch eine Kugel von die Eis…

…die so schön hat geprickelt in meine Bauchnabel.   gekühlt auf meine Zunge.

Obwohl es natürlich in der Natur der Eiscreme liegt, eher cool zu sein, ist diese Cheese-Cake-Icecream ein echt heisser Shice!

Am Sonntag habe ich sie bei Nata entdeckt und leise gewimmert, weil ich bis Montag warten musste, um die Zutaten zu besorgen. Ich liebe Käsekuchen, wenn das nicht mein Eis werden sollte – welches dann sonst?

Montag ging’s dann direkt los.

Hier meine, ein bisschen mengenmäßig abgewandelte, Version:

230 g Philadelphia Doppelrahmmitallesfrischkäse
200 g Schmand
120 g Saure Sahne
65 g Invertzuckersirup (beim Link runterscrollen, da steht, wie’s geht)
65 g Zucker – oder ohne Invertzuckersirup: 130 g Zucker
1 Prise Salz
Zitronenschalenabrieb von einer ganzen Zitrone
ca. 2 EL Zitronensaft

Zutaten erst mit der Gabel zerdrücken, dann mit dem Schneebesen glatt rühren und dann die Eismaschine ca. 45 Minuten lang ihren Dienst verrichten lassen.

Die Zutaten für die Kekskrümel, die bei Nata noch aufgelistet sind, liegen auch schon in der Küche bereit, aber da es gerade so viele Erdbeeren im Garten gibt, gab es hier erst mal einfach nur frische Erdbeeren dazu.

Himmlisch!

(Bild kommt vielleicht noch nach. Momentan ist unsere Liebe noch so frisch (ja unsere! Das muss ein gegenseitiges Ding sein, so innig wie das ist.), dass ich die kühle Köstlichkeit unmöglich erst noch ablichten kann und damit riskieren, sie könnte (hin-)wegschmelzen.)

Katja

*Edit: Yeah! Im zweiten Anlauf ging das mit dem Foto dann doch.

IMG_1400-001Obendrauf dieses Mal auch der Keksmix: ca. 2 EL Butter mit ca. 2 EL Zucker und ein paar kernigen Haferflocken in einer kleinen Pfanne erhitzt und karamellisiert und dann sofort mit zerbröselten Butterkeksen vermischt. Sehr crunchy, passt toll dazu.

Advertisements

12 Kommentare zu “Und dann noch eine Kugel von die Eis…

  1. ZWEITE !!! Endlich bringe ich es mal fertig, nicht mit der Kommentarschlussleuchte herumzuwedeln (darum habe ich mir auch einen Kommentar beim vorheigen Beitag verkniffen 😉 ) Gut, ich bin natürlich nicht immer das Schlusslicht – aber gefühlt in 95% der Fälle 😯

    Und das Rezept klingt super lecker – ich könnt davon glatt die große Portion verdrücken. Ist es bei Euch auch so elendlich heiß?

  2. @Anette: Und schmeckt tatsächlich nach Käsekuchen, das fand ich wirklich erstaunlich. 🙂

    @Rabea: Glückwüüünsch! Echt wahr, ich freue mich über jeden Kommentar – auch wenn der Beitrag schon 2 Jahre alt wäre. Manche kommentieren ja nicht mehr, wenn der Beitrag schon ein paar Tage alt ist, aber ich freue mich immer, wenn du das dann noch tust! 🙂

    Bis gestern war’s hier unerträglich. Vor allem auch in der Bude. Normalerweise wurde es hier drinnen nie so sehr heiss, aber die letzten Tage hatten wir fast 30°C und dann ist auch noch am Mittwoch mein Ventilator kaputt gegangen. Ich war echt schon fast versucht, planlos mit dem Auto rumzufahren, weil ich da ’ne Klimaanlage habe, aber dann wäre mir die Hitze hinterher nur noch schlimmer vorgekommen. Jetzt sind’s hier angenehme 24°C und ich habe das Gefühl, endlich wieder durchatmen zu können.

    @Corina: Ich muss erst mal wieder Zutaten besorgen. 😀 Die erste Portion haben wir natürlich schon verdrückt. (Wobei es im Tiefkühldingens schon viel von seiner Cremigkeit, die es direkt aus der Eismaschine kommend hatte, eingebüßt hat – oder natürlich ich war zu ungeduldig und hab’s nicht lange genug antauen lassen nach dem Rausholen. 😳 :mrgreen: )

    @Kopfkreisel: Wenn ihr Eisesser seid, lohnt sich das bestimmt. In meiner Gegend gibt es nur eine Eisdiele, in die ich nach wie vor gerne gehe, weil sie so leckeres Eis haben, aber bei den meisten anderen kommt mir der Geschmack mittlerweile künstlich vor.

    Es gibt da übrigens große Unterschiede zwischen Maschinen mit Kompressor und welchen ohne. Bei denen ohne muss man vor der Zubereitung den Kühlakku für (ich glaube bei den meisten) 24 Stunden tiefkühlen, kann also entweder nicht spontan den Eisgelüsten nachgehen oder man hat so großzügigen Tiefkühlplatz, dass der Akku immer dort wohnen kann. Die bekommt man dafür schon für kleines Geld und sie brauchen im Schrank nicht so viel Platz, können dann aber auch erst nach 24 Stunden wieder benutzt werden.
    Bei mir ist Tiefkühlplatz immer knapp, deswegen (und wegen des stärkeren Motors zum Rühren) wollte ich immer lieber eine Kompressormaschine. Die braucht dafür dann allerdings auch viel mehr Schrankplatz.
    In jedem Fall lohnt es sich, sich vorher mal die Vor- und Nachteile von beiden Varianten anzuschauen. 🙂

  3. Leider hat mein Auto keine Klimaanlage 😦 sont wär ich bestimmt losgefahren. Heute ist es deutlich kühler – endlich! Wünsche ein schönes WE.

    Liebe Grüße
    Rabea

    • Hier sind auch endlich wieder angenehmere Temperaturen. Schlafen ging trotzdem wieder mal nicht. Passt allerdings halbwegs heute, so schaffe ich es wenigstens noch ein paar Sachen zu erledigen bevor’s nachher auf zum Einkauf nach Holland geht. 🙂

      Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße auch ans Kleine Schwarze! 🙂

  4. Pingback: Guten Freunden grillt man gerne ein Würstchen | Gedankensprünge

  5. Pingback: Juhuu! Ich durfte wieder mal für Leute kochen. (Rezeptesammlung für ein mediterranes Menü) | Gedankensprünge

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s