Flausch und Blütenrausch

Diese superflauschigen Entenküken am Rande eines der Seen waren nur eines der sehenswerten Dinge im Schwetzinger Schlossgarten, wohin es uns vor einer Woche verschlagen hatte, nachdem mir eine Freundin gesagt hatte, ich müsse mir den unbedingt anschauen. Recht hatte sie, es ist dort wirklich traumhaft schön und man kann stundenlang spazieren gehen und gucken.

Der Garten besteht aus zwei Teilen, die völlig unterschiedlich daherkommen. Direkt ans Schloss schließt der Französische (oder auch Barock-) Garten an, der weitaus größere Teil des Parks ist als Englischer Landschaftsgarten gestaltet, der unterschiedlicher nicht sein könnte. Beide zusammen und auch zusammen mit den zahlreichen Bauten, die es zu sehen gibt, bilden einen unglaublich abwechslungsreichen Park, den ich unbedingt bald wieder besuchen möchte – wir haben nämlich an einem Nachmittag dort längst nicht alles gesehen.

Ein paar (naja viele) Eindrücke von dort (Klick macht alle Fotos groß):

Wenn man in die Nähe von Heidelberg kommt, lohnt sich ein Besuch dort allemal. Allerdings kostet auch alleine der Park – ohne dass man sich das Schloss anschauen möchte – Eintritt (5 € für Erwachsene in den Sommermonaten).

Und wenn einen der Weg von Schwetzingen in Richtung Norden führt, sollte man unbedingt statt die Autobahn zu nehmen, von Heidelberg aus über die B3 – die Bergstraße – bis Darmstadt fahren, dann lohnt sich der Ausflug doppelt. 🙂

Katja