Heilerde

Nach nicht mal einer Stunde im Garten, Unkraut und vertrocknete Überreste der Ringelblumen, die dank des milden Winters dort bis Januar geblüht hatten, aus dem Blumenzwiebel-Frühlingsblümchen-Beet vorm Küchenfenster zupfen, sieht die Welt direkt wieder freundlicher aus. Ich weiss nicht, was genau es ist, aber diese Beschäftigung im Garten, die feuchte kühle Erde, die zig Schrunden, die es an den Händen verursacht, das Gefühl der zarten Blätter zwischen den Fingern, all das lässt den Kopf wieder zur Ruhe kommen. Wenigstens ein bisschen.

Ich bin wirklich froh und dankbar, mittlerweile diese Dinge gefunden zu haben, die ziemlich zuverlässig wirken.

Katja

 

in a different world

Nicht anhalten, nicht nachdenken, machen, funktionieren, erledigen und hoffen, dass die nächste Nacht erlösenden, vergessenlassenden Schlaf bringt.

~*~

I am lost in the black chamber
there’s no way to turn it back
there’s still light,
in a different world
it takes me down forever more,
and death could be so sweet, so sweet
dancing alone in an empty room,
a cruel and painful game
I’m possessed by the old creature
who happened to take my soul

too late for me,
in my hands it liest I thought,
but I failed now he’s in me
my soul is lost in his black chamber
I’m gone

(Blind Guardian, Black Chamber)

~*~

Katja