Von der Sonne rausgelockt

Eigentlich hätte ich gestern furchtbar viel erledigen wollen, aber einer meiner ersten Gedanken heute Morgen nach dem Aufstehen war ‚gut, dass du man nicht hast‘. Statt all den Kram zu machen, den ich nämlich eigentlich machen wollte, habe ich mich lieber von der Sonne rauslocken lassen und mich wieder mal ans Gegend erkunden gemacht. Und das war wirklich gut, weil heute schon wieder alles trüb und grau ist.

In Speyer waren wir und auch wenn auch der Dom, der uns, weil er zum Unesco Weltkulturerbe gehört, hinlockte, und die größte erhaltene romanische Kirche der Welt ist, in weiten Teilen nicht zugänglich war, weil der SWR da einen Probelauf für einen Gottesdienst, der heute übertragen oder zumindest aufgezeichnet werden soll, durchgeführt hat, war der Besuch sehr lohnend. Mir hat die Stadt ungeheuer gut gefallen. Vor dem Dom ist ein großer Platz und diese Weitläufigkeit, die sich auch durch die ganze anschließende Maximilianstraße, die Fußgängerzone ist, zieht, fand ich sehr schön, weil es so wirkte, als seien viel weniger Menschen dort unterwegs als vermutlich tatsächlich dort waren.

Schön da! Ich mag da auf jeden Fall bald nochmal hinfahren, um mich noch ein bisschen ausgiebiger umzustehen und auch noch mehr vom Dom zu Gesicht zu bekommen.

Katja

8 Kommentare zu “Von der Sonne rausgelockt

  1. ooooh, wie schööön! Speyer ist super, vor allem wenn das Wetter gut ist und man die Fußgängerzone entlangbummeln kann. Aber auch die kleinen Gassen links und rechts des Weges sind für so manches Foto geradezu hervorragend geeignet 🙂 hm, dabei fällt mir ein, dass ich bei meinem letzten Besuch in Speyer die „Tür-Tor-Tour“ machte, sprich alle möglichen Eingänge fotografiert hatte – die muss ich auch mal verbloggen 🙂
    Und in Speyer gab es in der Grasgasse ´n Han_fladen – nicht das ich den betreten hätte, ich fand´s nur witzig!

  2. @Leonie: Das Halten lohnt sich sicher und ich freu mich schon drauf, was du dann zu berichten weisst. 🙂

    @Rabea: Hihi, das dachte ich mir, dass du ‚ohen‘ wirst. 🙂
    Die kleinen Gassen haben wir erst mal ganz ausgespart, weil dann die Sonne unterging und dann wurde es ratzfatz ziemlich kalt. Aber ich glaube gerne, dass es da noch viel zu sehen gibt!
    Das mit dem Laden ist ja cool! Ladenmäßig gab’s da eh einiges skurriles zu bestaunen. Mir hat besonders der Blumenladen ‚Blumen Nothhelfer‘ gefallen. Ob der spezielle Öffnungszeiten hat und Anlaufstelle nach dem Kneipenbesuch vorm Antritt des Heimweges ist? 😀

    @Henry: Ich freue mich, dass dir die Bilder gefallen! Herzliche Grüße

  3. dieses WE haben wir auch die gegend erkundet, den drachenfels bei busenberg [*g] inklusive burgruine. war cool dort! [und tatsächlich auch ein bißchen durch dein projekt getriggert… 🙂 obwohl er ursprünglich die idee hatte.]

    • 🙂 Sieht auf den Bildern nach toller Aussicht aus.

      Ich möchte mir ja irgendwann gerne endlich mal Burg Frankenstein angucken, die haben wir ja fast vor der Haustür.

  4. Hey schöne Bilder hast du da gemacht! Die Altstadt finde ich auch sehr schön. War nur leider lange nicht mehr dort.

    Gruß, tastecup

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.