Von der Sonne rausgelockt

Eigentlich hätte ich gestern furchtbar viel erledigen wollen, aber einer meiner ersten Gedanken heute Morgen nach dem Aufstehen war ‚gut, dass du man nicht hast‘. Statt all den Kram zu machen, den ich nämlich eigentlich machen wollte, habe ich mich lieber von der Sonne rauslocken lassen und mich wieder mal ans Gegend erkunden gemacht. Und das war wirklich gut, weil heute schon wieder alles trüb und grau ist.

In Speyer waren wir und auch wenn auch der Dom, der uns, weil er zum Unesco Weltkulturerbe gehört, hinlockte, und die größte erhaltene romanische Kirche der Welt ist, in weiten Teilen nicht zugänglich war, weil der SWR da einen Probelauf für einen Gottesdienst, der heute übertragen oder zumindest aufgezeichnet werden soll, durchgeführt hat, war der Besuch sehr lohnend. Mir hat die Stadt ungeheuer gut gefallen. Vor dem Dom ist ein großer Platz und diese Weitläufigkeit, die sich auch durch die ganze anschließende Maximilianstraße, die Fußgängerzone ist, zieht, fand ich sehr schön, weil es so wirkte, als seien viel weniger Menschen dort unterwegs als vermutlich tatsächlich dort waren.

Schön da! Ich mag da auf jeden Fall bald nochmal hinfahren, um mich noch ein bisschen ausgiebiger umzustehen und auch noch mehr vom Dom zu Gesicht zu bekommen.

Katja