Neulich beim Einkaufen

  • Das breite Grinsen der jungen Frau, die ein kleines komplett in rosa Tüll gehülltes Mädchen in den Kindersitz des Einkaufswagens hebt und es dabei mit ‚Euer Hoheit‘ anspricht.
  • Die Supermarktangestellte, der ich eine offene Tüte Tiefkühlblattspinat in die Hand drücke während ich ihr erzähle, dass die geöffnet in der Truhe lag und ich sie, ohne das zu merken schwungvoll in meinen Wagen und damit 3/4 des losen Inhalts zwischen die anderen Einkäufe befördert hätte und die dazu ganz pragmatisch ’na zum Glück waren’s keine Ersen‘ anmerkte.
  • Die ältere Frau, die an der Kasse, erst der Kassiererin und dann mir, ganz freudig erzählte, dass sie endlich Berliner bekommen hätte. Sie hätte ja schon so lange Lust darauf und immer waren die ausverkauft, aber heute hätte sie Glück gehabt.
  • Die Frau, mit der zusammen ich herzhaft lachen musste, als wir mit unseren Einkaufswagen aufeinander zu rollten und direkt zweimal hintereinander versuchten, einander auszuweichen, jeweils beide in die gleiche Richtung.
  • Die überraschte Freude des älteren Paares, das ich an der Kasse fragte, ob sie vorgehen wollten, weil sie nur wenige Einkäufe hatten und die Überschwänglichkeit, mit der sie sich mehrfach bedankten.
  • Auf dem Heimweg zum ersten Mal für dieses Jahr an der roten Ampel das Fenster ein Stück öffnen, weil die auf’s Auto knallende Sonne so wärmt und grinsend bemerken, dass der Fahrer im Wagen vor mir just im gleichen Moment das gleiche tat.

 

Kommt mir das nur so vor oder sind gerade alle an den Tagen, an denen die Sonne scheint viel fröhlicher?

Katja