Made my day (5)

Ohne viele Worte. Ich kann nicht aufhören, darüber zu lächeln. 🙂

Katja

(via Smillas wunderbares Blog)

An manchen Tagen

…gerade jetzt, wenn der Anteil des Tages mit Tageslicht so knapp bemessen und es draussen oft so unschön ist, dass ich nicht so häufig draussen bin wie im Sommer, suche ich mir abends noch auf die Schnelle irgendein Motiv in der Wohnung, wenn mir auffällt, dass ich ja noch gar kein daily geknipst habe.

Und dann gibt es so Tage wie heute, an denen ich eigentlich nur fix zum Einkaufen unterwegs bin und auf dem Heimweg aus dem Augenwinkel sehe, wie der Himmel anfängt zu brennen und dann einfach nochmal umdrehe, mitsamt den Einkäufen im Auto, und kurz an den Rhein fahre und dort ein paar Schritte spazieren gehe, weil es kaum was Schöneres gibt als den brennenden Himmel, der sich im Wasser spiegelt und da einen orangen Schein hinterlässt.

An solchen Tagen ist es oft eine Herausforderung, aus den vielen Fotos ein einziges herauszupicken. Heute ist mir das wieder mal nicht gelungen. Ich kann und kann mich einfach nicht entscheiden. Daher eines hier, eines drüben.

Katja