Guten Morgen! (Urlaubsvertretungsdingens)

Ausschlafen, also so richtig lange, ist etwas, was ich schon seit vielen (vielen, vielen…) Jahren nicht mehr kann. Irgendwann allerspätestens gegen 9 Uhr bin ich wach – selbst wenn ich erst 3 Stunden vorher ins Bett gegangen oder zumindest eingeschlafen bin. Meistens finde ich das ziemlich doof, im letztjährigen Urlaub hat es mich allerdings zum ersten Mal überhaupt nicht gestört.

Jeden Morgen kochte ich mir zuerst einen Kaffee, um dann – mit der Kaffeetasse bewaffnet – dem Farbspektakel beim Sonnenunteraufgang über dem Mittelmeer zuzuschauen. Meist, fing ich dann irgendwann an zu lesen, das Meer und die Sonne immer im Blick und alle paar Minuten doch wieder ein Foto knipsend, weil der Himmel ja schon wieder ganz anders bunt und toll war als kurz zuvor, wo ich eigentlich schon beschlossen hatte, dass es für den Tag reichen müsse.

So kommt es, dass ich mit fast 500 Sonnenaufgangfotos nach Hause gekommen bin. Und seit einer Weile überlege ich, ob und wie ich die hier in angemessener Weise zeigen könnte. Alle auf einmal (also natürlich nicht alle 500 Fotos sondern eine Auswahl von allen Tagen)? Das habe ich irgendwie nicht fertig gebracht, weil jeder Sonnenaufgang für mich so etwas besonderes war, dass ich ihm auch ausreichend Platz einräumen wollte, damit er wirken kann. Alle auf einmal, dafür sind sie (fast) alle viel zu schön und diese Reizüberflutung würde ihnen nicht gerecht.
Kurz vor dem diesjährigen Urlaub, als ich endlich noch einige der letztjährigen Fotos sortiert habe, kam mir der Gedanke, ich könnte die Sonnenaufgänge hier als Urlaubsvertretung einstellen. Die Ferienwohnung in diesem Jahr wird nämlich kein wlan haben und ich habe keine Ahnung, ob ich wieder live aus dem Urlaub bloggen kann und natürlich auch nicht, ob ich Lust dazu haben werde. Mein tägliches Foto mag ich weiterhin knipsen und bloggen (aktuelles live aus Spanien also hoffentlich täglich dort), wenn ich das irgendwie hinbekomme – das ist der Ehrgeiz, das gerne das Jahr lang unterbrechungsfrei täglich hinzubekommen – aber mal sehen, wie ruhig (oder auch nicht :D) es hier wird.

Viel Spaß mit den Sonnenaufgängen (so WordPress will und das mit den zeitgesteuerten Blogeinträgen klappt)! 🙂 Morgen geht’s los und morgen irgendwann im Laufe des Tages sollten wir auch an unserem diesjährigen Urlaubsort angekommen sein.

Katja