Vorsatzzementierung

Eigentlich wollte ich gerade nur mal gucken, wie wenig ich verstehe, wenn ich mich an ‚El Principito‘ – dem kleinen Prinzen auf Spanisch – versuche. Da ich das Buch aber fast auswendig kenne, ging es doch so überraschend gut, dass ich beschlossen habe, den nicht wieder auf den SUB zu werfen, sondern jetzt jeden Tag ein Kapitel zu lesen. Und weil ich mich und meinen inneren SchweineSchoßhund viel zu gut kenne, verkünde ich das jetzt hier mal laut schwarz auf weiss, um mir selber ein bisschen Druck Mut zu machen, damit ich auch durchhalte.

Es sind 27. Kapitel, ich müsste also am 22. August, falls ich mir selber gelegentlich einen Schlendriantag gönne ohne das Kapitel vor- oder nachzuholen, großzügig gerechnet also am 25. August fertig sein.

Tritte, Pieksen, Anfeuerungsrufe und gelegentliche Nachfragen zur DruckMotivationsförderung gerne gesehen. 😀

Katja

44 Kommentare zu “Vorsatzzementierung

  1. Das hört sich super an! Da könnte ich doch glatt mitlesen. Das Buch steht auch in meinem Regal. Und fertig bis zum 25. würde mir auch super passen 😀

  2. @Julia: Oh cool! Ja, mach doch mit. Das motiviert ja gegenseitig. 🙂

    @Rüdiger: Nur, wenn du versprichst, dass dann niemand nach der genauen Übersetzung fragt. 😀

      • Ähm… Eingepackt ja! Aber dann habe ich vor lauter Aufregung/Wut auf dem Hin-/Rückweg ganz vergessen es zu lesen…
        Habe aber dann gestern nach dem Grillfest noch schnell das erste Kapitel gelesen! Wo bist du schon?
        Beim Übersetzen können wir ja dann auch zusammen arbeiten 😉

  3. *lach*

    Das mache ich auch, wenn ich diäten will. Ich posaune es laut raus, damit ich Druck verspüre.

    Viel Glück. Und wieso solltest Du es nicht schaffen? Das kann doch auch Spaß machen. Selbst auf Spanisch.

  4. Als völlig fremdsprachenungeeigneter Mensch, bewundere ich diejenigen, die eine Fremdsprache erlernen von tiefsten Herzen. Also meine Bewunderung sei dir gewiss – auch wenn Du jeden Tag nur eine einzige Seite liest 🙂

  5. @Sherry: Höhö, erstaunlich, dass man sich selber einfacher ‚beduppt‘ als das vor anderen zugeben zu wollen. 🙂
    Und klar macht’s Spaß, also das ganze Spanischlernen an sich ja schon.

    @Rabea: Ich merke, dass mir das Sprachen Lernen nicht mehr so leicht fällt, wie früher und in dem Kurs erfolgt das ja auch ganz ohne (Noten-)Druck, da ist es schon echt schwer, sich selber zu motivieren. Das funktioniert vermutlich wirklich nur bei mir, weil ich mich so in dieses Land verliebt habe.
    (Aber die größere Herausforderung für mich ist immer noch, mich einmal die Woche in diese Gruppe von Menschen zu setzen und mit denen gemeinsam zu lernen. Und ich hätte es kaum geglaubt, aktuell fehlt mir das wirklich und ich freue mich drauf, wenn im September der nächste Kurs startet.)

    @Frau Leo: Aye. Mal sehen, ob ich da zusätzlich täglich dran denke.

    *2: En mi casa todo es pequeño.
    (Den hab ich ausgesucht, weil ich ihn sogar komplett verstanden habe. :D)

  6. @Julia: Ich hab gerade das 4. Kapitel für heute und auch schon das 5. für morgen gelesen, weil ich morgen sicher nicht dazu kommen werde. Habe bisher also wirklich jeden Tag eins geschafft. 🙂

    @Zementierungsbestätiungsmitübersetzungswunschaufschreibungsdingens:
    Kapitel 3: ¿De que planeta eres? – Von welchem Planeten kommst du?
    Kapitel 4: ¿Cuál es el tono de su voz? – Welchen Klang hat seine Stimme?
    Kapitel 5: Pero las semillas son invisibles. – Aber die Samen sind unsichtbar.

    🙂

  7. Kapitel 6: Me gustan mucho las puestas de sol. – Ich mag Sonnenuntergänge sehr gerne.
    Kapitel 7: Si un cordero come arbustos, ¿come también flores? – Wenn ein Lamm Sträucher frisst, frisst es dann auch Blumen?

    Ich merke, dass ich auf Sätze mit wörtlicher Rede baue, weil die in der Gegenwart verfasst sind und ich sie tatsächlich übersetzen kann, ohne viel nachschlagen zu müssen. Mal eine Vokabel, aber den Rest geht in der Tat so.

  8. Kapitel 8: No hay tigres en mi planete – objetó el principito – además, los tigres no comen hierbas. – Es gibt keine Tiger auf meinem Planeten – wendet der kleine Prinz ein – ausserdem fressen Tiger keine Kräuter.

    Julia? Haste schon angefangen?

  9. Kapitel 11: Tiene usted un sombrero muy raro. – Sie haben einen sehr lustigen Hut.
    Kaptiel 12: ¿Por qué bebes? – le preguntó el principito. – Warum trinkst du? fragt ihn der kleine Prinz.

  10. Kapitel 14: Es una ocupacíon muy linda. – Das ist eine sehr schöne Beschäftigung.
    Kapitel 15: Es un sabio que sabe dónde se encuentran los mares, los riós, las ciudades, las montañas y los desiertos. – Das ist ein Wissenschaftler, der weiss, wo sich die Meere, die Flüsse, die Städte, die Berge und die Wüsten befinden.

      • Aye. Und ich glaube, deine Idee jeden Tag einen Satz rauszuschreiben, war ziemlich gut für meine Motivation. So kann ich nicht unbemerkt ’schummeln‘. 😀

        Kapitel 16: La Tierra no es un planeta cualquiera. – Die Erde ist nicht irgendein Planet.
        Kapitel 17: Este es el desierto. En los desiertos no hay nadie. – Dies ist die Wüste. In Wüsten ist niemand.
        Kapitel 18: Una flor de tres pétalos, insignificante.- Eine Blume aus drei Blütenblättern, unbedeutend.

  11. Kapitel 19: Buenos días…, buenos días…, buenos días… – respondió el eco. – Guten Tag…, Guten Tag…, Guten Tag… – antwortete das Echo.

  12. Kapitel 20: Esa rosa y mis tres volcanes que me llegan a la rodilla, uno de los cuales quizás esté apagado para siempre… Realmente no soy un gran príncípe. – Diese Rose und meine drei Volkane, die mir bis ans Knie reichen, von denen einer vielleicht für immer erloschen ist… Eigentlich bin ich kein großer Prinz.

    Das war allerdings mit viel Wörterbuch Rumgesuche.

    Und direkt noch mein Lieblingskapitel 21: Adiós – dijo el zorro -. He aquí mi secreto. – Auf Wiedersehen, sagte der Fuchs. Hier mein Geheimnis.

  13. Kapitel 22: Tienen suerte – dijo el guardagujas. – Die haben Glück – sagte der Weichensteller.
    Kapitel 23: ¿Por qué vendes eso? – dijo el principito. – Warum verkaufst du das? – fragte der kleine Prinz.

  14. ich muss gestehen, es ist beinahe schade, dass ich dieses projekt schon fast verpasst habe – es liest sich arg lustig.
    ich hoffe, es hat dir spaß gemacht, dich mit dem kleinen prinzen auseinander zu setzen. oder hast du erstmal nur gelesen? oder hats doch noch mal gewirkt, obwohl du den prinzen schon kennst? auf mich wirkt er immer ziemlich zauberhaft… *hachzsoifz*

  15. @hühnschn: Ja, klar. Ich denke, sonst hätte ich trotz aller Zementierung aufgegeben und das Vorhaben nochmal um ein, zwei Jährchen verschoben.
    Ich find’s ziemlich spannend, wieviel man sich zusammenreimen kann, wenn man einen Text gut genug kennt. Und nebenbei lese ich das immer laut oder so halblaut und merke, wie’s meiner spanischen Lesegeschwindigkeit gut tut. 🙂

    @Jule: Siehe oben und: Ich habe das Buch mehr als 50 Mal auf Deutsch, 5, 6 Mal auf Englisch und ein halbes Mal auf Französisch gelesen. Insofern kenne ich’s wirklich gut und natürlich habe ich’s nur so häufig gelesen, weil es auf mich auch so wirkt.
    Mein Spanisch ist allerdings noch viel zu lausig, um mich mit dem Gelesenen auseinanderzusetzen. Ich war froh, wenn ich zwischendrin immer mal ein, zwei Sätze ganz ohne Vokabeln nachschlagen verstanden habe und das war auch mein einziger Fokus gerade.

    Kapitel 25: Soy responsable de mi flor. – Ich bin für meine Blume verantwortlich.

  16. Kapitel 26: ¡No es exactamente aquí! – Nein, es ist genau hier.

    Kapitel 27: Por la noche me encanta escuchar las estrellas. Son como quinientos milliones de cascabeles… – Nachts entzückt es mich, den Sternen zuzuhören. Sie sind wie fünfhundert Millionen Glöckchen.

    ~ el fin ~

      • ja, das mit dem lesen meinte ich. und zu früh: ist doch cool! 😉 und nein, ich meinte damit nur, daß du doch schriebst, das schon soo lange ‚irgendwann mal‘ machen zu wollen… jetzt isses quasi gewuppt!

      • Huch? Wo hab ich’n das (also mit dem schon lange irgendwann mal) geschrieben? *Kopp kratz*
        Ist bei anderen Sachen ganz oft der Fall (und ich muss gerade wieder an ’nen Artikel denken, der dazu seit fast ’nem Jahr in den Entwürfen rumliegt^^), aber den Prinzen wollte ich eigentlich noch gar nicht lesen und hatte ihn nur mal aufgeklappt um zu gucken, ob ich überhaupt was verstehe.

        Also war das geistige Umnachtung, wenn ich das irgendwo geschrieben hatte. 😀
        Deswegen hattsch auch nicht verstanden, was du mit dem ‚endlich‘ meintest und dachte, du piekselst mich, weil ich jetzt 3 Tage Pause gemacht hatte.^^

      • Kein Ding. Ich bin ja häufiger mal tüddelig, hätte also durchaus sein können, dass ich das irgendwo geschrieben hätte.
        (Ganz abgesehen davon, dass du ausser gerade bei dieser Sache in 95% aller anderen Fälle (Achtung: Übertreibung! :D) damit recht hättest, dass ich solche ‚ich sollte mal‘ Windungen vollführe.^^ )

  17. Pingback: kurz zitiert #37 | Gedankensprünge

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.