Glück ist #19

…die Nase gaaaanz tief in den gerade aufgeblühten Flieder zu stecken und den Duft von Flieder im Sonnenschein ganz tief zu inhalieren. 🙂

~*~

Ist euch eigentlich mal aufgefallen, dass Flieder je nach Tageszeit und Wetter völlig unterschiedlich riecht? Eher frisch und luftig früh morgens und bei Regen, immer noch luftig und süß im lauwarmen Sonnenschein und eine ganz schwere Süße, wenn die Sonne heiss drauf knallt? Ich hab das zum ersten Mal im letzten Jahr wirklich wahrgenommen, als ich viel Zeit im Garten verbracht habe und vor allen Dingen auch nicht mehr geraucht habe, so dass mein Geruchssinn solche Unterschiede überhaupt wieder erfassen konnte. 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Katja

6 Kommentare zu “Glück ist #19

  1. Dann bist Du wohl eine Honigbiene? 😉

    Flieder ist großartig, auch die unterschiedlichen Farbschattierungen… und der Duuuuuuuuuuuuft!!!!
    Leider verblüht er ja ziemlich schnell.
    Bei uns hier blüht er allerdings noch nicht. Heute war ein eher ein Wintertag.

    Liebe Grüße
    Andrea

  2. @Frühlingshamster: Meiner ist dieses Jahr auch wirklich früh dran. Ich messe das immer am Frühling von vor 4 Jahren – da ist er genau am Einzugstag in die Wohnung aufgeblüht und das war der 30. April. Die Tage vorher bin ich beim Renovieren noch immer nach draussen geflitzt und habe geguckt, ob die Blüten sich schon öffnen, aber dass er genau bis zu diesem Tag wartete, fand ich einen sehr passenden Anfang für die Wohnung. 🙂
    Viel Vergnügen beim Schnuppern, wenn deiner dann so weit ist. 🙂

    @Andrea: Von mir aus dürfte er auch den ganzen Sommen über blühen. Ebenso wie Hollunderblüten – da kann ich mich auch gar nicht dran satt riechen. Vielleicht ist das aber auch diese Assoziation zum Frühling, dass ich die Gerüche so mag. Dann ist’s ja auch immer hell und warm.
    Ich hoffe, du bekommst heute wieder einen Sonnentag anstatt des Winters! 🙂

    @Corina: *Knicks mach* (Beim Knipsen von Blüten und Meer habe ich auch gar kein Maß – auch wenn die Bilder sich (jedes Jahr) gleichen.)

  3. Bei mir heißt es da seit (erst) zwei Jahren (komischerweise) *Hatschi* Den ‚Duft‘ fand ich aber schon immer viel zu schwer, dominant und süß. Aber Holunderblüten, die rieche ich auch gerne.

    Tanya, sie trotzdem hübsch anzuschauen findend.

    • Mir geht’s mit Raps so, dass ich seit ein paar Jahren niesen muss, wenn ich den Geruch in die Nase bekomme. Da finde ich’s allerdings schade, weil ich den immer gerne mochte.

      Der Holunder müsste doch eigentlich auch bald dran sein. Ich hab ja seit Jahren die Hoffnung, dass ich es dann auch endlich mal hinbekomme, Holunderküchlein zu backen. 😀

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.