Easypeasy-10-Minuten-Aufwand-Käsekuchen

Das Rezept für den Kuchen hatte meine Mutter mir vor einigen Wochen am Telefon durchgegeben und seitdem hing ein Zettelchen an den Kühlschrank gepinnt und ich hab das Backen immer wieder vor mir hergeschoben. Heute war’s dann endlich so weit und hätte ich geahnt, dass der Käsekuchen ohne Boden quasi gar keine Arbeit macht, hätte ich ihn vermutlich längst mal ausprobiert gehabt.

Für eine kleine Springform braucht man: (Für die normalgr0ße Springform einfach alle Zutaten verdoppeln)

2 Eier
175 Gramm Zucker
1,5 Tüten Vanillepuddingpulver
1/2 TL Backpulver
500 Gramm Quark
Früchte nach Belieben, bei mir war das heute ein Glas Blaubären, das schon lange im Regal stand, meine Mutter nimmt wohl meist Sauerkirschen. Vermutlich passt aber auch alles andere, worauf man gerade Lust hat bzw. was man im Haus hat, egal ob frisch, aus dem Glas oder tiefgekühlt. Und mit Schokotropfen ist’s bestimmt auch lecker.

Obst abtropfen lassen, Form einfetten, Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Puddingpulver, Backpulver und Quark dazugeben und ordentlich verrühren. Die Hälfte der Quarkmasse in die Springform füllen, die Früchte daraufgeben und die restliche Quarkmasse obendrauf. Bei 180°C Ober-/Unterhitze 50 – 60 Minuten backen bis die Oberseite am Rand gerade anfängt zu bräunen. That’s all.

Katja