I say ’nil‘ – you say ’schwein‘

Vor einer Weile hatte ich Charlottas Stöckchen apportiert und von meinem ‚Spielzimmer‘ oder besser gesagt von Teilen der Wohnung erzählt, die das Kind in mir zum Wohlfühlen braucht. Da hatte ich schon von meinem Nilschwein erzählt und dass es für meinen Couchtisch Model stand, den mir jemand vor mittlerweile über 15 Jahren gebaut hat und den ich nach wie vor heiss und innig liebe. (Wie könnte ich auch anders bei der Vorlage?) Äh, also auf jeden Fall hatte ich angekündigt, den Tisch mal zu zeigen et voilà:

 

Und nach erfülltem ‚Pflichtfoto‘ hier nochmal das Model beim anschließenden Posieren 😀

 

Katja (♥)

Werbeanzeigen

13 Kommentare zu “I say ’nil‘ – you say ’schwein‘

  1. *breitgrins*

    Sehr schön! So in ganz ist der Tisch ja noch viel schöner als damals irgendwann drüben beim Grübelmonster nur zum Teil.

    Und dieses Model erst… ich bin hin und weg 🙂

    • Hachz ja. Von dem Model bin ich auch täglich hin und weg. 🙂

      Den Tisch wollte ich ja schon länger zeigen und hab’s jedes Mal, wenn er komplett abgeräumt war (so leer ist der nämlich sonst nie *g*) vergessen.
      Eigentlich müsste ich den mal abschleifen und ihn lackieren (er war nur gelaugt und gewachst), damit er nicht mehr so empfindlich ist. Die Spuren der Zeit zeigen sich da schon mittlerweile ein bisschen.

  2. Ach wie cool!! Das ist ja mal eine total klasse Idee 😀
    Das Model passt ja perfekt zuz meinem Tiger!!
    Habe ich dir den eigentlich schon mal gezeigt? Du hattest glaube ich mal nach meinem Reisebegleiter und Bettgefährten gefragt, oder??

    Auf jeden Fall hast du da einen wirklich einmaligen Tisch!!

    LG Julia

    • Den Tiger hast du bisher gemeinerweise unter geheimem Verschluss gehalten und nicht in die Kamera lächeln lassen. 😀 Mach mal bitte. 🙂

      Mir hat damals einfach keiner von jenen gefallen, die man fertig kaufen konnte und nach längerem hin und her, in welcher Form ich einen selbstgebauten haben möchte, kam mir die Idee mit dem Nilschwein. Hat ’nen Haufen Arbeit mehr gemacht als eine gleichmäßige Form, aber dafür habe ich natürlich auch weltwunderschönsten Couchtisch! Jawollja. 🙂

    • Stimmt, den haste… den weltwunderschönsten Couchtisch! Da können alle, die ich bisher zu Gesicht habe, wirklich einpacken. Und die Zeichen der Zeit, die sieht man ihm zumindest auf dem Foto gar nicht an. Aber es geht ja nix über einen Schleif- und Lackiernachmittag 😀

      • Ich bin aktuell noch ein bisschen feige, weil ich Angst hab, dass ich was daran verschlimmbessere. Mit Holzarbeiten hab ich leider so gut wie keine Erfahrungen. Ich glaube, ich müsste erst mal den Erbauer interviewen, was ich dafür geschickterweise an Werkzeug haben sollte. Er hat damals alle Möbel noch von Hand geschliffen, aber das machen meine Arme nicht in überschaubarer Zeit mit. 😀

  3. Das Foto vom Nilschweinposing ist total witzig. Noch nie hab ich ein Nilschwein so relaxed gesehen. Zu schön. :))

    Schöne Idee, einen Couchtisch nach einem eigenen Entwurf zu bauen oder bauen zu lassen. Muss man erst einmal drauf kommen.

    • Hihi, freu mich, dass du das Bild magst. Ich muss auch drüber grinsen. 😀

      Mein damaliger Freund war das, der den Tisch baute (ohne je etwas in die Richtung gelernt zu haben, einfach aus Spaß an der Holzbearbeitung). Damals hatte ich auch ein selbstgebautes Himmelbett, bei dem die Liegefläche in 70 cm Höhe war und rundum war ein breiter Rand und eine Stufe. Von dem musste ich mich trennen (naja, es liegt noch zerlegt im Keller), weil es so groß ist, dass es hier nicht in die Wohnung passte. Die Liegefläche ist zwar nur 1,60 m breit, aber das ganze Bett ist 2,50 m * 2,50 m groß durch die Stufe.
      Mein Schreibtisch ist auch von ihm selbstgebaut sowie mein riesengroßes Regal im Arbeitszimmer und ein Regal im Wohnzimmer, das ursprünglich mal TV-Regal war, aber dem die aktuellen Fernseher längst über den Kopf gewachsen sind.

  4. Sehr schöne Arbeit. Ich finde ja Dinge sowieso immer fein, in denen wirklich Herzblut drinsteckt. Schön.

    Fast noch schöner, die Modelpose 😀

    Tanya, nachlesend und kommentierend.

    • Ja, das ist ein echter Poser – das Nilschwein. 😀

      Ich glaube, dass jemand, der selber viele Dinge irgendwie in ‚Handarbeit‘ (nicht auf das, was man landläufig damit zusammenfasst an Woll- und Zwirntätigkeiten, sondern generell handwerklichen Kram) herstellt, nochmal ganz anders auf selbstgemachte Dinge schaut, weil einem das mit dem Herzblut eben so gegenwärtig ist. 🙂

  5. Pingback: 30 Tage/30 Polas #23 « Sonnenstern

  6. Pingback: pure pink [color me happy] | Gedankensprünge

  7. Pingback: Noch ist er nicht gülden… | Gedankensprünge

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.