Let the music take your mind

Wenn ich das Wort ‚chillen‘ für mich definieren sollte, dann würde ich das vermutlich anhand von Musik tun. So doof ich das Wort eigentlich finde, so passend finde ich ‚chillig‘ als Bezeichnung bestimmter Songs, die ein bestimmtes Gefühl in mir wecken. Cruisin gehört eindeutig dazu – da möchte ich am liebsten einfach in ’ner Wiese liegen und den Wolken beim Vorbeiziehen zugucken.

Heute Morgen beim Anblick der durch die Wolken brechenden Sonne war der Song auf einmal im Kopf.

Was ich bis vorhin nicht wusste ist, dass diese Version von Huey Lewis und Gwyneth Paltrow wirklich das Original des Songs ist. Aufgenommen haben sie ihn für den Soundtrack des Filmes ‚Traumpaare‚, in dem Gwyneth die Tocher von Huey Lewis spielt und bei dem ihr Vater Regie führte.
Ich vermute, den muss ich mir dann wohl irgendwann mal anschauen. 🙂

Bis dahin denke ich noch’n bisschen an die Wiese und die Wolken und klicke nochmal auf Play.

Katja

Werbung

7 Kommentare zu “Let the music take your mind

  1. Oh nice.
    Kannte bisher weder Song noch Film und wußte gar nicht, dass die Paltrow auch singen kann.
    Ich glaub den Film merke ich mir für einen verregneten Sonntag auch mal vor, ich mag so Episodenfilme.

    Tanya, mitwippend

  2. @Tanya: Ich hatte das vor langem irgendwann gehört und wieder vergessen und vor einiger Zeit lief’s im Radio, woraufhin ich dann erst mal wieder suche musste. Verregnete Sonntage und Episodenfilme sind eine gute Kombination. 🙂

    @Jule: Passende Musik ist ja eh immer eine Frage der Stimmung. 🙂

  3. Hach, schön. Das ist auch eins meiner Lieblingslieder. Und dank dir weiß ich nun also auch, dass das die Originalversion ist von den beiden. Ich hätte ja drauf gewettet, dass das ’ne Coverversion ist 🙂

    • Um das mal korrekter als oben auszudrücken: Ich vermute stark, dass es das Original ist, weil ich annehme, dass auf Wikipedia ansonsten dabeistünde , dass sie das als Cover eines Songs von xy aufgenommen haben. 🙂
      Ich dachte aber auch immer, es sei ein Cover.

      • Aaah. Den Song hatte ich natürlich nicht bei Wikipedia gesucht 😳 . Nur bei Huey Lewis und Gwyneth Paltrow und dem Film nachgesehen.

        Dankesehr für’s Korrigieren! 🙂

        Ich mag die Paltrow/Lewis Version auch lieber. Diese Leichtigkeit, weswegen ich’s so gerne mag, fehlt bei Smokey Robinson.

Platz für eigene Notizen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..